Foto: Shutterstock.com

Gibt es das Haus von Two and a Half Men wirklich?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Das großzügige Haus am Strand aus dem Fernsehen.

Two and a Half Men, seit elf Staffeln dreht sich die Serie um Charlie, Jake und Alan Harper sowie das großzügige Haus am Strand von Malibu im sonnigen Kalifornien. Viel ist seit der ersten Staffel passiert, Charlie wurde durch den exzentrischen Milliardär Walden Schmidt ersetzt und auch Jake Harper besucht seit seinem Eintritt in das amerikanische Militär seinen Vater nicht mehr so oft wie früher. Auch das Haus bei Two and a Half Men wurde mehrmals umdekoriert. Wo früher Charlies Klavier stand ist heute Waldens Arbeitsbereich, auch das große Schlafzimmer im ersten Stock hat sich im Laufe der Jahre stark verändert.

Bitte beachten

  • Charlie Harpers Strandhaus ist eine Kulisse.
  • Das Set steht in den Warner Brothers Studios in Kalifornien.
  • Es gibt Häuser in Malibu, die dem Haus ähnlich sehen.
  • Die Außenansichten wurden auf der Malibu Colony Road in Kalifornien gedreht.

Wenn es das Haus gäbe, wo würde es stehen?

In der Serie selbst sind die Schauspieler immer etwas vage, wenn es um den genauen Standort des Hauses geht. Meist wird nur darauf hingewiesen, dass es sich um "ein Strandhaus in Malibu" handelt, wobei Malibu ein tatsächlich existierender Ort in den USA ist und etwa 13.000 Einwohner hat. Die Stadt liegt im Los Angeles County und ist bekannt für ihre langen Sandstrände, ein Großteil der hier stehenden Häuser gehört zur Oberklasse. Zudem werden innerhalb der Serie immer wieder Sequenzen eingespielt, die eine Helikopterkamerafahrt über den westlichen Strand von Malibu, genauer gesagt die Malibu Colony Road zeigen. Die hier stehenden Häuser haben von außen durchaus eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Haus bei Two and a half Men und einige Zuschauer meinten sogar das Haus von Charlie Harper wirklich gesehen zu haben.

Alles Kulisse

Besonders am Anfang der Serie wurde immer wieder diskutiert, ob des Haus bei Two and a half Men wirklich geben könnte. Immerhin passt der Baustil tatsächlich zu Malibu und es gibt einige Außenansichten von Häusern, die eine große Ähnlichkeit haben. In Wahrheit ist Charlie Harpers Strandhaus jedoch nicht mehr als eine Kulisse, die in den Warner-Brothers-Studios in Kalifornien steht. Dies wird im beigefügten "Behind-the-Scenes-Video" noch einmal thematisiert, in dem Alan Harper den Zuschauern eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten gibt. Auch die "Aussicht" vom Balkon ist nichts weiter als eine Leinwand, die den Tageszeiten angepasst wird. In der Post-Production kommen dann noch Soundeffekte wie Wasser und Möwen hinzu und fertig ist die fast perfekte Illusion. Laut den Angaben der Producer wäre es kaum möglich, die Serie in einem echten Haus zu drehen, da das Kameraequipment und die Mitarbeiter schließlich irgendwo versteckt werden müssen. Das ist auch der Grund, warum fast alle der Kulissen lediglich aus drei Wänden bestehen.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

 

Kommentare