Foto: Shutterstock.com

Halloween - Woher kommt dieser Brauch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Am 31. Oktober gehen Kinder, aber heutzutage auch Erwachsene von Haus zu Haus...

Am 31. Oktober gehen Kinder, aber heutzutage auch Erwachsene von Haus zu Haus und bitten um Süßigkeiten. Falls sie diese nicht bekommen, werden kleine Streiche gespielt. Da kann einen dann schon mal ein Ei ans Fenster fliegen oder man findet verteilte Klopapierrollen im Garten wieder. Wenn es dunkel wird und es an der Tür klingelt, hört man "Süßes sonst gibt’s Saures" in Deutschland rufen. Ist man aber in den USA hört man „Trick or Treat“ was Sinngemäß das gleiche bedeutet.

 

Aber warum machen wir das eigentlich?

Seinen Ursprung hat das Halloweenfest in Irland. Heute geht die Wissenschaft von einem christlichen Ursprung aus. Der Brauch gelangte über die Iren im 19. Jahrhundert in die USA. Dort kam dann erst der Kürbis ins Spiel, der für Halloween typisch ist. Über die USA kamen die Bräuche nach Frankreich und verteilten sich so in ganz Europa. Der Name Halloween von All Hallows` Eve benennt die Bräuche in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November.  
Wer heutzutage nicht gerade vergisst, dass Halloween ist, rennt schnell in den Supermarkt und kauft noch was Süßes. Dabei fing Halloween ganz harmlos in Deutschland an. Zeitschriften und Magazine brachten erst kurze Artikel raus und steckten damit alle neugierigen und interessierten Menschen an. Richtig gefeiert wird das Fest in Deutschland aber erst seit dem neuen Jahrtausend.

Kommentare