Foto: Shutterstock.com

Mediaspree Proteste? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Meist handelt es sich um spontane Aktionen der Bürger.

Unter Mediaspree-Protesten wird das meist friedliche Protestieren der Berliner Bürger gegen das Bebauen des Spreeufers bezeichnet. Meist handelt es sich um spontane Aktionen der Bürger nach dem Motto "Spreeufer für alle".

  1. Zugrunde liegt dieser Bewandniss ein Abstimmungsergebnis aus dem Jahre 2008:
  2. Es hatten sich 87 Prozent der Abstimmungsteilnehmer aus Kreuzberg gegen eine Bebauung des Ufers ausgesprochen.
  3. Da trotz dieses Abstimmungsergebnisses eine Vielzahl von Neubauten entstand, lebten die Proteste immer und immer wieder neu auf. 
  4. Die Bürger beschweren sich, dass der allgemeine Wille der Bevölkerung nicht berücksichtigt werde und das noch naturgeprägte Land, welches allen Menschen in Berlin zur Erholung zur Verfügung stehen solle, wie eine Ware zum höchstmöglichen Preis verkauft wird. 
  5. Die Demonstrationen und Proteste finden zumeist an einer 7-8 Kilometer langen Demonstrationsroute entlang der Spree statt.

Kommentare