Foto: Shutterstock.com

Schlussfeier Paralympics 2012 - Was erwartet uns?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Die Abschlussfeier der XIV. Paralympischen Sommerspiele findet am 9. September in London statt.

Die Abschlussfeier der XIV. Paralympischen Sommerspiele findet am 9. September in London statt. Mit 4200 Sportlern aus 165 Nationen werden dieses Jahr die meisten Teilnehmer der Geschichte dieser Veranstaltung erwartet. Es werden insgesamt 503 Wettkampfentscheidungen in 20 Sportarten fallen.

Wie in der Vergangenheit werden bei den Wettkämpfen für Sportler mit Behinderungen mehr Medaillen vergeben als bei den Olympischen Sommerspielen. Jedoch ist die geschätzte Teilnehmerzahl von 4200 Athleten um einiges geringer als bei den Olympischen Spielen, an denen dieses Jahr 10.973 Sportler teilnahmen.

  1. Die Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London war ein spektakuläres Ereignis mit sehr vielen Musikstars. Großbritannien präsentierte sich als Großmacht der Popmusik. Superstars wie die Boyband Take That, Annie Lennox, George Michael, The Who, Muse, Jessie J und die Pet Shop Boys ließen es sich nicht nehmen, den durchaus positiven Eindruck Londons als Gastgeber aufrecht zu erhalten. 
  2. Besondere Euphorie hat das einmalige Comeback der Girlband Spice Girls versprüht, die extra für diesen einen Abend noch einmal zusammen auftraten. Die Abschlussfeier der Olympischen Spiele kann somit durchaus als eine große bunte Party bezeichnet werden. 
  3. Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass die Veranstalter auch für die Abschlussfeier der Paralympischen Sommerspiele mit einigen prominenten Überraschungen aufwarten werden, um die Veranstaltung für Sportler mit Behinderungen und deren Leistungen ausreichend zu würdigen.
  4. Jedoch ist es unwahrscheinlich, dass die Bemühungen exakt in demselben Maße ausgeübt werden wie vor einige Wochen zuvor bei den Olympischen Sommerspielen, wo die mediale Aufmerksamkeit sehr groß war. 
  5. Eine Änderung scheint bereits jetzt schon sicher zu sein. Prinz Harry von Wales wird laut den Aussagen des Königspalastes seine Aufgabe als Botschafter des britischen Teams, die er auch bei den Olympischen Spielen innehatte, nicht erfüllen können und deshalb nicht an der Abschlussfeier teilnehmen. 
  6. Der Grund sind vermutlich die Unruhen in der Pressewelt, die wegen seiner Nacktfotos entstanden sind.

Kommentare