Foto: Shutterstock.com

Seit wann gibt es den Fasching?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Die fünfte Jahreszeit - Der Fasching oder Karneval.

Die fünfte Jahreszeit beziehungsweise der Fasching oder Karneval ist die Zeitspanne, welche vor dem Aschermittwoch herrscht, die die katholische Fastenzeit einläutet.

  1. Ursprünglich gab es erste Dokumentation zum Fasching bereits im Altertum vor etwa 5000 Jahren. 
  2. Die ersten urbanen Kulturen feierten den Fasching in Mesopotamien. Eine alte Inschrift gibt somit den Hinweis, dass der Fasching aber unter anderen Bedingungen gefeiert wurde. 
  3. Es wurde hier nicht der letzte Tag vor der Fastenzeit gefeiert, sondern die Hochzeit eines Gottes.
  4. Das Wort beziehungsweise der Begriff Fasching taucht zum ersten Mal im Hochdeutschen im 13. Jahrhundert auf. Damals galt noch die Form "Vaschanc" und "Vaschang". 
  5. Dies kommt daher, dass sich das Wort "Vaschang" vom Wort "Fastenschank" ableitet. Das ist grundsätzlich das letzte Ausgeben von alkoholischen Getränken vor der ins Haus stehenden Fastenzeit. 
  6. Man kann somit davon ausgehen, dass aus dieser Wortkreation das Wort Fasching entstand, was grob übersetzt bedeutet "der letzte Alkohol vor der Fastenzeit".

Kommentare