Foto: Shutterstock.com

Spezialitäten am Oktoberfest München? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Einmal im Leben will Jeder Teil des Oktoberfestes sein.
Nicht ohne Grund ist es in der ganzen Welt bekannt, lockt viele Fans an und wird sogar in kleineren Versionen global zelebriert. Aber diese einmalige Stimmung kannst du natürlich nur auf dem Original mit seinen Spezialitäten und dem eigenen Charme erleben.

Kulinarische Extras

  1. Das große Must-Have auf dem Oktoberfest ist die Zählung der eigens vernichteten Maß-Krüge.
  2. Die Erfahrung, einen Liter Bier in der Hand zu halten, ihn genüsslich zu verzehren und allein durch das Anstoßen neue Bekanntschaften schließen zu können, darfst du einfach nicht missen.
  3. Da das Wiesn-Gebräu sowieso zu jedem Anlass als Durstlöscher passt, kann es bei den deftigen Mahlzeiten nicht fehlen.
  4. So abwechslungsreich wie die Unterhaltung, erstreckt sich nun das Speiseangebot für den kleinen wie großen Hunger.
  5. Dabei warten auf der Seite des Appetits solch auserlesene Häppchen wie Radieschen- oder Schnittlauchbrote sowie der intensive Geschmack einer Fischsemmel auf den Verzehrer.
  6. Damit du in das bayrische Geschmackserlebnis eintauchen kannst, solltest du auf jeden Fall bei den unterschiedlichen Angeboten an Brezeln zuschlagen oder dich bei einem Obatzda mit Rettichsalat verwöhnen.
  7. Aufgrund des sensationellen Flairs wirst du es auf dem Oktoberfest so lange aushalten, dass du etwas mehr Energie benötigst.
  8. Dann richtet sich dein Blick auf die zahlreichen Hauptmahlzeiten.
  9. Hier stehen dir elementare Spezialitäten wie das Grillhendl und der Ochsenbraten zur Verfügung.
  10. Begleitet werden diese fleischlichen Genüsse von Kloß und Rotkraut, wobei ein geschmackvoller Soßenspiegel den optimalen Rahmen aufzuzeigen vermag.
  11. Alternativ bieten sich hier auch Schweinshaxe, Schweinsbraten mit Kruste, Lammhaxe oder die Vielzahl an Würsten als Tauschobjekt an.
  12. Dann kann doch nur „Guten Appetit“ gewünscht werden!

Süße Leckereien

  1. Für Zwischendurch bieten sich dir natürlich süße Verlockungen wie kandierte oder schokolierte Früchte an.
  2. Diese kommen dann als Kombination von verschiedenen Obstsorten abwechslungsreich zur genüsslichen Geltung.
  3. Dazu gesellen sich typische Leckereien wie jegliche gebrannte Nussarten oder Lebkuchenherzen.
  4. Damit der Charme des Naschens eine besondere Note erhält, dürfte die Hand beim Angebot von Apfelküchle in Bierteig.
  5. Mohnstrudel, Dampfnudeln mit Vanillesauce oder Auszogne, eine meist mit Puderzucker bestäubte Krapfenvariante, sofort nach einer Probe verlangen.

Kommentare