Foto: Shutterstock.com

Tricks zum Wachbleiben? - So überstehst du eine Partynacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Es gibt viele Methoden, um wach zu bleiben und manche davon wirken besser als andere.

Wer früh aufgestanden ist und trotzdem die Nacht zum Tag machen möchte braucht oftmals einen "Kick", um müde Punkte zu überleben. Es gibt viele Methoden, um wach zu bleiben und manche davon wirken besser und länger, andere wiederum nur kurz, aber dafür heftig. Für eine lange Nacht ist eine Kombination aus beidem am Besten.

  • Schlafmangel ist auf Dauer sehr ungesund und kann zu Halluzinationen, Sekundenschlaf und Kreislaufversagen führen.
  • Auf keinen Fall übermüdet am Straßenverkehr teilnehmen.
  • Energydrinks und Kaffee haben bedingt durch die Inhaltstoffe Nebenwirkungen und können süchtig machen.

  • Aufputschmittel wie Energydrinks oder Kaffee für den kleinen Kick zwischendurch
  • Unterhaltung, Action und Gesellschaft
  • Disziplin

Die besten Tricks zum Wachbleiben beim Weggehen

Die Nacht zum Tag machen - so wird's gemacht.

  1. Zunächst sollte der Abend - oder die Nacht - gut geplant werden, denn lange Wartezeiten und Bus- oder Bahnfahrten sind ermüdend und können den Abend schnell beenden. 
  2. Finger weg von übermäßig viel Alkohol. Dieser wirkt zwar zunächst anregend, entzieht dem Körper aber auf Dauer wichtige Stoffe, die er zum Arbeiten benötigt. Hier gilt: in Maßen konsumieren! Nicht umsonst findet man immer wieder "Alkoholleichen" am Straßenrand, die den Weg nach Hause nicht geschafft haben. 
  3. Als kleiner Wachmacher zwischendurch oder für besonders schwere Stunden immer einen Energydrink bereithalten. Das kurbelt den Kreislauf wieder an und der Spaß kann weitergehen. Zuviel wirkt aber auch hier kontraproduktiv, denn der Körper stellt sich darauf ein und die Muntermacher haben keinen Effekt mehr.
  4. Viel wichtiger: Unterhaltung. Ist der Körper beschäftigt, denkt er nicht ständig an den fehlenden Schlaf und kurbelt seine eigenen Hormone an.
  5. Ist die Partynacht - oder die Partynächte - vorbei sollte man den Körper langsam wieder an einen normalen Schlafrhythmus gewöhnen
  6. Ins Bett legen und 15 Stunden schlafen bringt nichts, egal wie müde man ist. Auch wenn's schwerfällt, lieber nur ein paar Stunden schlafen und einen schläfrigen Tag verbringen. So kann sich der Körper wieder an den normalen Rythmus gewöhnen.

Kommentare