Foto: Rob Wilson / Shutterstock.com

Um welchen Pokal geht es bei der WM 2014 in Brasilien?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien kämpfen 32 Fußballteams um die begehrteste Trophäe im Profifußball.

Bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien kämpfen 32 Fußballteams um die begehrteste Trophäe im Profifußball, den FIFA-WM-Pokal. Bevor die Weltmeisterschaft beginnt absolviert der Pokal eine Rundreise durch 89 Länder. Titelverteidiger ist der Weltmeister Spanien. Wer den WM-Pokal gewinnt, der qualifiziert sich übrigens automatisch für den Fifa-Confederations-Pokal 2017. 

Facts zum WM-Pokal

  • 2010 wurde ein falscher WM-Pokal mit 11 kg Kokain-Füllung in Kolumbien entdeckt
  • ein falscher WM-Pokal befindet sich seit Juli 2007 im Zollmuseum in Hamburg. Er besteht aus Gips und ist mit Goldlack überzogen
  • Der WM-Pokal reist in einem Luxuskoffer von Luis Vuitton. Das Reisbehältnis wurde extra für den Gewinnerpreis angefertigt.
  • 1970 wurde der FIFA-Pokal 17 Meter unter der Erdoberfläche, in einem vergittertem Tresorraum versteckt.
  • Brasilien, als Land wo der Julius Rimet Fußballpokal gestohlen wurde, ließ eine detailgetreue Kopie des Originals anfertigen. Das Ersatzstück wurde 1984 bei einen Freundschaftsspiel gegen England präsentiert.

Der Pokal - ein Einzelstück

Der Siegerpokal zur WM 2014 besteht aus 6175 Gramm 18-karätigem Massivgold. Er ist 36,8 cm groß. Die Idee für den aktuellen FIFA-WM-Pokal stammt von Silvio Gazzaniga, einem italienischen Künstler. Der Pokal wurde Anfang der 70er Jahre aus 50 Gestaltungsvorschlägen aus sieben Länden ausgewählt ist seit 1974 im Einsatz. Der Sockel des Pokals besteht aus zwei türkisfarbenen Ringen aus dem Halbedelstein Malachit. Die Ringe werden durch einen breiten Goldring mit den eingravierten Schriftzügen "FIFA World Cup" getrennt. Aus dieser Basis wurden zwei Spieler herausgearbeitet, die in ihren, in der Pose des Sieges nach oben gerissenen Armen, eine Weltkugel umspannen. Eine dynamische Bewegung nach oben wird durch sich windenden Linien unterstrichen. Die Skulptur verbreitert sich von dem kompakten Sockel nach oben. Die Unterseite bietet genügend Platz für die Namen und Jahreszahlen der bisherigen WM-Gewinner seit 1974. 

Keine Siegermannschaft besitzt einen originalen Pokal

Der originale WM-Pokal bleibt immer im Besitz der FIFA. Der Sieger erhält eine Nachbildung der Trophäe, die im Besitz der einzelnen Mannschaften verbleibt. Die Nachbildungen sind vergoldet und werden unter dem Namen "FIFA WM-Siegerpokal" geführt. Der ideelle Wert des Pokals zur WM 2014 übersteigt den realen Wert von geschätzten rund zehn Millionen Euro bei weitem.

Bewegte Geschichte um den Vorgängerpokal

Der Vorgänger der aktuellen Trophäe wurde 1948 nach dem damaligen FIFA-Präsidenten Jules Rimet benannt. Zuvor konnte der WM-Pokal jedoch auf viele Abenteuer zurückblicken. Im zweiten Weltkrieg überstand der Siegespokal unter einem Bett versteckt. 1966 wurde das Schmuckstuck bei einer Ausstellung in England gestohlen. Im Zusammenhang mit diesem Fall wurde der Hund "Pickles" berühmt. Er fand das Versteck des Diebesgutes in einem Vorgarten. 1970 nahm der Weltmeister Basilien die originale Jules Rimet Trophäe mit nach Hause. Sie wurde 1983 in Brasilien gestohlen und ist nie wieder aufgetaucht.

Vor dem Spiel auf Weltreise

Seit 2006 wird der FIFA Pokal vor dem WM auf eine mehrmonatige Reise geschickt. Sie begann 2013 in Rio de Janeiro in Brasilien und führt durch 89 Länder. Auf seiner Promotionen-Tour in Tunesien im November 2013 starb eine Zuschauerin. Sie wurde von einem Paraadewagen angefahren. Für Werbefotos durfte Bundestrainer Joachim Löw schon mit der goldenen Skulptur posieren.

 

Kommentare