Foto: Shutterstock.com

Waffenbesitz in Österreich? - Die Fakten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Waffenbesitz in Österreich - die verschiedenen Kategorien erklärt.

Der Waffenbesitz in Österreich ist im Waffengesetz aus dem Jahr 1996 geregelt. Es regelt den Gebrauch und Umgang mit Waffen, Schusswaffen, Munition und den Erwerb bzw. Waffenbesitz in Österreich. Das Waffengesetz ist in fünf Gruppen eingeteilt.

Waffenbesitz in Österreich

Kategorie A:

  • In Kategorie „A“ sind verbotenen Waffen und Kriegswaffen geregelt.
  • Dazu gehören zum Beispiel Totschläger, Schlagringe, Schrotgewehre, Pumpgungs und vollautomatische Waffe.
  • Diese dürfen nur mit einer Sondergenehmigung erworben und geführt werden.


Kategorie B:

  • Kategorie „B“ befasst sich mit den genehmigungspflichtigen Waffen. Dazu gehören Faustfeuerwaffen, halbautomatische Schusswaffen und Repetierflinten. Diese Waffen dürfen nur mit einer behördlichen Genehmigung gekauft, besessen und geführt werden.
  • Mit der Waffenbesitzkarte kannst Du im Fachgeschäft eine Waffe kaufen, während der Waffenpass zum Führen berechtigt. Der Jagdschein reicht für Waffen der Kategorie „B“ nicht aus. Die Waffenbesitzkarte darf nach Ermessen der Behörde ab dem Alter von 18 Jahren ausgestellt werde, während der Waffenpass nach EWR-Regelung erst im Alter von 21 Jahren beantragt werden darf.
  • Wechseln die Besitzrechte der Waffe sind der Überlasser und neue Besitzer dazu verpflichtet, dieses binnen 6 Wochen dem Amt zu melden. Für die Beantragung eines Waffenpasses musst Du einen Rechtfertigungsgrund angegeben.


Kategorie C & Kategorie D:

  • In Kategorie „C“ sind meldepflichtige Schusswaffen mit gezogenem Lauf. Dies wären Repetierbüchsen, Bockbücksflinten und Drillinge. Einlaufflinten, Doppelflinten und Bockflinten sind in Kategorie „D“ zu finden. Für diese Waffen muss t Du ein Mindestalter von 18 Jahren haben. Du musst lediglich innerhalb von sechs Wochen Marke, Typ, Verkäufer, Herstellernummer, Art und Kaliber der Behörde gemeldet haben. Die Nutzung zur Selbstverteidigung und zur Ausübung des Schießsports reichen schon als Begründung. 
  • Der Waffenbesitz in Österreich ist in einer weiteren Kategorie geregelt und befasst sich nur mit §45 des WaffG. Er beinhaltet minderwirksame Waffen. Dazu gehören Luftdruckgewehre und –pistolen, Waffen mit Lunten-, Radschloss- und Steinschlosszündung. Weiterhin CO2-Gewehre und -Pistolen mit einem Kaliber < 6 Millimeter, einschüssige Schusswaffen mit Perkussionszündung und Schusswaffen die vor 1871 erzeugt wurden.
  • Schusswaffen und Munition musst Du sicher aufbewahren – jedoch gibt es keine Vorschriften dafür. Ohne Waffenpass und Jagdkarte darfst Du diese Waffen in Wohn- und Betriebsräumen geführt werden.
  • Es genügt schon die Zustimmung der benutzungsberechtigten Person. Weiterhin darfst Du mit einem Waffenverbot keine besitzen und die Behörde hat waffenrechtliche Urkunden sowie Waffen und Munition sicherzustellen.
  • Bestimmungen zum Führen und Besitzen von Waffen sind auf Schießstätten nicht vorgeschrieben. Personen unter 18 Jahren ist der Besitz und Erwerb von allen Waffen untersagt und somit der Waffenbesitz in Österreich verboten.

Kommentare