Foto: craigindenver / flickr.com /cc

Warum gibt es in der NFL einen großen Hype um das Wort Omaha?

Drucken
Letztes Update am 22.01.2014, 14:34
Omaha, Omaha... Omaha!

Peyton Manning ist Quarterback der Denver Broncos in der NFL. Er ist quasi eine lebende Legende und einer der allergrößten seines Fachs. Weltweit begeistert er die Fans mit präzisen Pässen sowie seiner sympathischen Art. Ein Wort ist derzeit unter diesen Football-Fans (hier die kleine American Football Regelkunde für Einsteiger) in aller Munde - 'Omaha'. Omaha ist unter anderem der Name der größten Stadt im US-Bundesstaat Nebraska. Doch dazu später mehr. 'Omaha' ist einer von vielen 'geheimen' Begriffen, die von den Quarterbacks der Liga verwendet werden, um Spielzüge an der Linie des Geschehens anzusagen bzw. abzuändern. Manning selbst, sein Bruder Eli und auch Tom Brady von den Patriots - alle haben dieses Wort dabei schon verwendet. Warum gibt es also diesen großen Hype?

 

Im Playoff-Spiel gegen die San Diego Chargers hat Peyton mindestens 44 Mal vor dem Snap (dem Abspielen des Footballs) lauthals "Omaha" gerufen.  Und er hat damit erreicht, was er wollte. Mehrmals hat er die Chargers-Defense so stark verunsichert, dass diese Fehlstars am laufenden Band produziert hat. Dies wird in der NFL mit einer Strafe von 5 Yards sanktioniert. Ein empfindlicher Raumverlust für die Verteidigung - vor allem wenn es gegen eine Elite-Offense wie jene aus Denver geht.  

 

Und schon stand die Football-Welt also auf dem Kopf. Alle fragen sich: Was zum Teufel bedeutet nun Omaha? Wir klären auf!

Was sind Audibles?

  • Ist ein Quarterback mit der Aufstellung der gegnerischen Defense unzufrieden, oder möchte er diese verunsichern, so kann er zu sogenannten Audibles greifen.
  • Das sind Zurufe an seine Mitspieler, die durch bestimmte Codewörter anzeigen, welcher Spielzug im Endeffekt durchgeführt werden soll.
  • Erkennt der QB zum Beispiel, dass die Defense auf ein Laufspiel eingestellt ist, kann er via Audible einen tiefen Pass ansagen.
  • Beliebte Audibles wären auch 'Sally' oder 'Jaguar'. Das 'L' in SalLy könnte auf einen Spielzug über links hinweisen; das 'R' in JaguaR auf das genaue Gegenteil.
  • Andererseits kann ein Audible natürlich auch dazu verwendet werden, die Defensive hinter's Licht zu führen und/oder vor dem Snap aktiv werden zu lassen, wodurch diese einen Penalty kassieren würde.
  • Peyton Manning gilt als Spezialist für solche Audibles und setzt diese immer wieder ein.

Peyton Manning erklärt 'Omaha':

5" src="//www.youtube.com/embed/KgEytquYusM" width="460">

 

Die Erklärung:

Wie hat Manning das Audible 'Omaha' erklärt?

  • Vorweg: Peyton hat bereits zu Omaha Stellung genommen (siehe Video).
  • Er hat klargestellt, dass Omaha ein Laufspiel, ein Passspiel, oder auch eine PlayAction (Pass nach vorgetäuschtem Laufspiel) sein könnte.
  • Außerdem hängt der Spielzug Omaha von Faktoren wie dem Wind, dem Gegner, oder sogar den Trikots der Broncos ab.
  • Du merkst schon: Mannings Aussagen sind nicht ganz bierernst zu nehmen, sondern sie sollen bewusst 'nichts' sagen. Warum sollte sich Peyton auch selbst den Vorteil der Ungewissheit nehmen?

 

Was könnte Omaha nun wirklich bedeuten?

  • Fakt ist, dass Manning und die Broncos jede beliebige Bedeutung für Omaha festlegen könnten.
  • Vielleicht ist Omaha ja wirklich so kompliziert, wie Peyton behauptet hat?
  • Oft wurde in der Vergangenheit 'Omaha' gerufen, wenn ein Spielzug reversed (also über eine andere Seite als geplant) durchgeführt wurde. 
  • Angesichts der vielen Fehlstarts ist außerdem stark zu vermuten, dass 'Omaha' einfach nur zum Snap-Count und zur Verwirrung verwendet wird und vielleicht keine weitere Bedeutung hat.

 

Warum wurde die Stadt Omaha in Nebraska durch das Audible berühmt?

  • In Zeiten des Social Webs hat sich natürlich rasant ein Hype um 'Omaha' entwickelt.
  • Diverse Gewerbebetriebe und Institutionen in Omaha, Nebraska haben sich diesen am Servierteller angebotenen PR-Gag natürlich nicht entgehen lassen.
  • Diese ließen erst gar nicht die Diskussion aufkommen, ob Omaha überhaupt jenes Omaha in Nebraska ist.
  • Viel mehr hat man durch kreative und witzige Tweets die Aufmerksamkeit der Netzöffentlichkeit errungen und außerdem die Lacher auf seiner Seite.
  • Beispiel: Der offizielle Tourismus-Account von Omaha, Nebraska auf Twitter sendete folgende Kurznachricht ab: 'We certainly appreciate all the love from #PeytonManning :) #OmahaOmaha'. Bis zum heutigen Tag erreichte man dadurch 4.300 Retweets und 1.700 Sterne (vergleichbar mit den 'Likes'). 
  • Eine große Portion Aufmerksamkeit für eine ansonsten wenig beachtete Kleinstadt!

Kommentare