Foto: Shutterstock.com

Warum heißt es: "Eine ruhige Kugel schieben"?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Das Sprichwort "eine ruhige Kugel schieben" entstand wahrscheinlich erst im 20 Jahrhundert.

Das Sprichwort "eine ruhige Kugel schieben" entstand wahrscheinlich erst im 20 Jahrhundert und entwickelte sich vor allem im Zusammenhang mit dem damals immer beliebter werdenden Bowling bzw. Kegeln.

Herkunft der Redewendung - Die ruhige Kugel

  • Im täglichen Gebrauch bedeutet das Sprichwort, eine ruhige Kugel zu schieben, so viel wie: mit möglichst wenig Anstrengung dennoch viel zu erreichen. Dieser Umstand kann bei näherer Betrachtung perfekt auf das Kegeln bzw. Bowlen übertragen werden.
  • Die Beschaffenheit der jeweiligen Bahn ermöglicht ein Ankommen der Kugel auch mit minimalem Kraftaufwand.
  • Auch wenn die Kugel zwischenzeitlich zu "verhungern" droht, so kommt sie mit absoluter Sicherheit immer irgendwie am Ende der Bahn an... oder landet unter gewissen Umständen in der Rinne. 
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kugel jedoch mitten auf der Bahn anhält, ist sehr gering... egal, wie "ruhig die Kugel geschoben" wird.

Kommentare