Foto: Shutterstock.com

Was ist das LOLA Festival? – Gäste, Stars und Co

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Das LOLA Festival ist nicht, wie der Name vermuten lassen würde, eine bunte Massenveranstaltung...

Das LOLA Festival ist nicht, wie der Name vermuten lassen würde, eine bunte Massenveranstaltung mit Musik und Tanz, sondern die wichtigste Filmpreisgala des deutschen Kinofilms. Es ist die festliche Verleihung des Deutschen Filmpreises im Berliner Friedrichstadt-Palast. Der Deutsche Filmpreis LOLA ist die angesehenste und am höchsten dotierte Auszeichnung für den Deutschen Film und alle Beteiligten.

Das LOLA Festival

  • Im Jahr 2013 findet das LOLA Festival zum 63. Mal statt, bzw. es wird zum 63. Mal der Deutsche Filmpreis vergeben.
  • Die erste Deutsche Filmpreisverleihung liegt 62 Jahre zurück und fand 1951 durch das Bundesministerium des Innern statt. 1999 – 2005 verlieh den Preis der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.
  • Seit 2006 wird die begehrte Trophäe von den Mitgliedern der Deutschen Filmakademie gewählt.
  • Zu Beginn gab es verschiedene Ausführungen der begehrten Trophäe, beispielsweise in Form einer Goldenen Schale oder goldener und silberner Filmbänder. Im Jahr 1999 wurde dann der Ehrenpreis in Form einer Statue verliehen, ähnlich wie dem amerikanischen Oskar, der LOLA.
  • Angeregt wurde die Verwendung einer Figur namens Lola, von der Filmfigur Lola in „Der blaue Engel“ mit Marlene Dietrich in der Hauptrolle, und an die Kernfigur in Tom Tykwers „Lola rennt“.
  • Das LOLA Festival findet seit 2006 immer im Mai statt, Grund dafür ist es, die Aufmerksamkeit zu Beginn des Filmjahres auf die verschiedenen Werke zu lenken und so die Zuschauer auf die Kinofilme neugierig zu machen. 
  • Beim LOLA Festival gibt es 18 Kategorien, in denen der begehrte Filmpreis verliehen wird. Darunter gibt es neben den direkten Filmpreisen, auch einen Ehrenpreis für die beste Regie, das beste Drehbuch, die beste Kamera, den besten Schnitt, das beste Kostümbild, das beste Maskenbild, das beste Szenenbild, die beste Tongestaltung und die beste Filmmusik.
  • Zusätzlich werden die darstellerischen Leistungen, sowohl jeweils der männlichen und der weiblichen HauptdarstellerIN, als auch der männlichen und weiblichen NebendarstellerIN geehrt. Die Spielfilmkategorien unterteilen sich in Spielfilm, Dokumentarfilm und Kinderfilm.
  • Das LOLA Festival beinhaltet die Verleihung der höchstdotierten Kulturauszeichnung Deutschlands. 2,995 Millionen Euro werden dabei auf die verschiedenen Kategorien verteilt und als Siegprämie an die Gewinner ausgezahlt.
  • Einzig in der Kategorie Spielfilm gibt es die begehrte LOLA in Gold, Silber und Bronze. Die restlichen Kategorien werden nur mit einem Preis in Gold geehrt.
  • In den Wochen vor dem LOLA Festival werden Filme vorausgewählt, die dann im Rahmen der Berlinale gezeigt werden. Eigens dafür wurde die LOLA@Berlinale eingeführt. Anschließend können die nominierten Teilnehmer des LOLA Festivals bei den LOLA VISIONEN in öffentlichen Publikumsgesprächen präsentieren und Werbung für ihr Werk machen.

Kommentare