Foto: Shutterstock.com

Was ist der Konfirmationsspruch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Dafür ist der Konfirmationsspruch gut.

Deine Konfirmation steht kurz vor der Tür? Oder ist dir der Begriff "Konfirmationsspruch" im Religionsunterricht begegnet und du weißt nicht so Recht, worum es sich dabei handelt?

  • Es gibt die Möglichkeit, dass der Pfarrer dir einen Konfirmationsspruch zuteilt. In vielen Fällen kannst du dir aber selbst einen Spruch heraussuchen.
  • Vielleicht gibt es in deiner Konfirmandengruppe eine Liste, bei der du dir einen Spruch heraussuchen kannst. Ansonsten kannst du dich auch in der Bibel umschauen.
  • Psalme, Lieder oder einfache Textstellen können aus der Bibel als Konfirmationsspruch zitiert werden.
  • Auch gewisse Internetseiten können dir eine gewisse Hilfe sein.
  • Lass dir mit dem Aussuchen des Spruches ruhig Zeit. Schließlich soll der Spruch dich dein Leben lang begleiten.

  • Stelle in der Bibel

Wissenswertes über den Konfirmationsspruch

Was ist nun genau der Konfirmationsspruch?

  • Als du getauft worden bist, gab es einen Taufspruch, der dich dein Leben begleiten sollte.
  • Die Konfirmation ist die Bestärkung deines Glaubens, für den deine Eltern und dein Pate am Tauftag stellvertretend gesprochen haben.
  • Nachdem du das 14. Lebensjahr beendet hast, besitzt du in Deutschland die Religionsmündigkeit, daher findet die Konfirmation statt.
  • Du bekommst mit der Konfirmation jetzt auch einen neuen Spruch, der auf deinem weiteren Lebensweg dein Begleiter sein wird.
  • Den Spruch wählst du vor der Konfirmation in Zusammenarbeit mit deinem Pfarrer aus der Bibel aus.

Wann hat der Konfirmationsspruch seinen Einsatz?

  • Im Laufe des Konfirmationsgottesdienstes wird jeder Konfirmand genannt.
  • Anschließend tritt er vor den Pfarrer und erhält - je nach Ritus kniend, sitzend oder auch stehend - den Segen des Pfarrers und ihren ganz persönlichen Konfirmationsspruch.
  • Nach dem Abendmahl bist du nun vollwertiges Mitglied der evangelischen Kirche!
  • Was du danach damit anstellst, bleibt natürlich dir überlassen. Du kannst ihn zum Beispiel bei deiner Hochzeit verwenden oder wenn du selbst einmal eine Patenschaft übernimmst, kannst du deinem Patenkind davon berichten.

Kommentare