Foto: Adriano Castelli / Shutterstock.com

Was ist die Biennale?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Biennalen sind im 2-Jahres-Rythmus stattfindende Ausstellungen.

Der Begriff "Biennale" meint im Allgemeinen eine im 2-Jahres-Abstand stattfindende Ausstellung. Meist handelt es sich dabei um jene, aus den Bereichen Kunst und Kultur. Auch Festivals etc. können mit diesem Begriff bezeichnet werden. Welche die wichtigsten Biennalen der Welt sind und was dabei sonst noch wissenswert ist erfährst Du hier in diesem Artikel.

  • Biennalen: finden alle 2 Jahre statt
  • Triennalen: finden im 3-Jahres-Rythmus statt
  • Quadriennalen: gibt es dementsprechend alle 4 Jahre zu bestaunen

Biennale di Venezia

  1. Die Biennale di Venezia ist seit 1895 eine zweijährlich stattfindende internationale Kunstausstelung und quasi die "Mutter der Biennalen".
  2. Der Hauptschauplatz sind die Giardini im Stadtteil Castello. Ein sehr schöner Ort.  28 Länder präsentieren in ihren nationalen Pavillons.
  3. Zur Biennale gehören auch die Filmfestspiele von Venedig, die Festivals für Musik, Theater und Tanz.

 

Biennale Paris

  1. In den 1950er-Jahren erstmales veranstaltet und inspiriert durch die Events in Venedig und Sao Paola, zählt auch die Paris Biennale zu den weltweit wichtigsten.
  2. Ziel war immer die internationel Kunstszene zu repräsentieren.
  3. 2006 fand die 15. Jubiläumsveranstaltung statt.

 

Weitere wichtige Biennalen:

  1. Berlin
  2. Kairo
  3. Sao Paolo
  4. New York
  5. Moskau
  6. Istanbul
  7. München
  8. Remscheid
  9. Mönchengladbach
  10. Halle/Saale

Kommentare