Foto: Shutterstock.com

Was ist die LOLA? – Deutscher Filmpreis im Porträt

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Der Bundesfilmpreis bzw. der Deutsche Filmpreis ist die höchste bzw. renommierteste Auszeichnung...

Der Bundesfilmpreis bzw. der Deutsche Filmpreis ist die höchste bzw. renommierteste Auszeichnung in Deutschland, welche für den deutschen Film vergeben wird. Zudem gilt er gleichzeitig auch als Filmförderung Deutschlands. Das Preisgeld umfasst rund drei Millionen Euro. Somit gilt der Deutsche Filmpreis LOLA auch als höchstdotierte Kulturpreis in Deutschland.

Der deutsche Filmpreis

  • Am 26. April 2013 findet die 63. Verleihung des Bundesfilmpreises statt. Im Vorjahr konnte der Film "Halt auf freier Strecke" von Andreas Dresen den begehrten Preis in der Kategorie "Bester Spielfilm" gewinnen.
  • Vergeben wird der Preis seit dem Jahr 1951. Bis zum Jahr 1998 war für die Verleihung das Bundesministerium des Innern zuständig. Seit dem Jahr 1999 hat diese Aufgabe die Bundesregierung für Kultur und Medien übernommen.
  • Seit dem Jahr 2004 wird der Preis von einer unabhängigen Jury vergeben. Im Vorfeld waren oft Politiker wie Kirchenvertreter in der Jury. Diese wurden jedoch - auf Grund des Proporz-Denkens - seit dem Jahr 2004 nicht mehr in die Jury eingeladen.
  • "Das weiße Band" erreichte im Jahr 2010 mit 13 Nominierungen und 10 Auszeichnungen die höchste Preisverleihung. Somit gilt der Film von Michael Haneke als erfolgreichster Film in der Geschichte des Deutschen Filmpreises.
  • Der vormalige Rekordhalter war "Das Leben der Anderen" mit insgesamt 11 Nominierungen und 7 Auszeichnungen.
  • Die LOLA, die Trophäe, wird in Gold, Silber wie Bronze vergeben. Dies jedoch nur bei der Kategorie "Bester Spielfilm". In allen anderen Kategorien wird die LOLA in Gold überreicht.
  • Insgesamt sind über 1.400 Mitglieder in der Filmakademie und wählen die Nominierten aus. Über einen Wahlgang entscheiden sodann die Mitglieder über den Gewinner in den Kategorien. Der Wahlvorgang wird geheim durchgeführt und wird von Hellmut Sieglerschmidt, Notar, überwacht wie überprüft.
  • Berücksichtigt können nur Filme werden, die bereits zum Zeitpunkt der Nominierung in den deutschen Kinos ausgestrahlt wurden.
  • Neben "Das weiße Band" sind auch "Good Bye, Lenin!" sowie auch "Das Leben der Anderen" bislang die erfolgreichsten Filme gewesen, welche die meisten LOLA Trophäen gewinnen konnten.

Kommentare