Foto: Shutterstock.com

Wasserpistole selber basteln? So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Wie baut man eine Wasserpistole, die auch funktioniert...

Zunächst einmal ist es viel zu aufwendig eine richtige Wasserpistole selbst zu bauen, man kann jedoch Wasserspritzgeräte bauen oder aus anderen Quellen etwas ähnliches basteln.

  • Man braucht viel Zeit und sollte Ideenreichtum besitzen, auch sollte man sich zuerst einen Plan machen und eine Einkaufsliste erstellen.
  • Für die Wasserpistole die ich hier beschreiben werde braucht man folgende Dinge:
  • eine Luftpumpe
  • Gummis um die Flaschen zu schließen
  • einen gute Kleber oder Silikon
  • verschiedene Gummischläuche
  • ein kleines Auslassventil
  • Bohrmaschine mit verschiedenen Bohrern
  • diverses Werkzeug.

  1. Man besorgt sich in der Apotheke eine große Spritze, natürlich ohne Nadel. Ist zwar etwas unhandlicher jedoch funktioniert sie, man kann auch Sprühflaschen nehmen.
  2. Ideal ist eine Luftpumpe, an die befestigt man zwei Plastikflaschen die als Tanks dienen.
  3. Auf die Flaschenhälse setzt man einen passenden Gummi darüber, führt einen Schlauch ein und bohrt ein passendes Loch in die Luftpumpe, gerade so groß das der Schlauch hinein passt.
  4. Das macht man mit der anderen Flasche genauso.
  5. Jetzt klebt man die Löcher mit den Schläuchen so zu, dass keine Luft mehr entweichen kann. Man kann hierfür auch Silikon nehmen.
  6. Am Luftpumpenauslass schraubt man die Schraube runter und steckt einen passenden Schlauch darüber und befestigt ihn so, dass der Strahl vorne raus geht.
  7. Somit haben Sie eine super Wasserpistole gebaut, sie können diese natürlich nach Ihrer Fantasie farblich gestalten.
  8. Beim Pumpmechanismus sollte darauf geachtet werden das man ein Ventil anbringt, damit überflüssige Luft entweichen kann.                     

Kommentare