Foto: Shutterstock.com

Weltunterang 2012 - Was ist der Maya Kalender?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Voller Mystik und Spannung wird derzeit immer wieder vom 21.12.2012 als dem Weltunterang 2012...

Voller Mystik und Spannung wird derzeit immer wieder vom 21.12.2012 als dem Weltunterang 2012 berichtet. Der Kalender der Maya, eines in Mittelamerika ansässigen Volkes mit hochentwickelter Kultur, soll angeblich Aufschluss darüber geben. Bevor du in Panik verfällst, stellt sich immer die Frage, wer den Kalender so interpretiert und ob dies die einzige Interpretationsmethode ist.

  • Dazu musst du den Maya Kalender erst einmal näher kennenlernen. 
  • Es handelt sich hierbei um einen astronomischen Kalender, der dem mesoamerikanischen Volk dazu diente, Zählungen für das alltägliche Leben aber auch für längerfristige Entwicklungen vorzunehmen. 
  • Gezählt wurde bei den Mayas im Zwanzigersystem. 
  • Das Besondere am Maya Kalender ist, dass dieser im Gegensatz zu unseren europäischen Kalendern unabhängig von Sonnen- und Mondrhythmus funktioniert.

Das sollte man wissen

  • Um in den julianischen oder gregorianischen Kalender umzurechnen, bedient man sich einer sogenannten Korrelationszahl. 
  • Im Maya Kalender gibt es kurze Zählungen, wie den Haab, mit einer Sonnenjahrdauer von etwa 365 Tagen wie wir sie kennen. 
  • Für Saat und Ernte fand ein solches System bei den Mayas praktische Anwendung. 
  • Die Lange Zählung, die aus Zeiträumen wie Uinal, Tun, Katun, Baktun usw. besteht, diente eher der historischen Aufzeichnung längerer Zeiträume bzw. für Beobachtungen der Vorgänge am Himmel. 
  • Wer sagt eigenlich, dass der Maya Kalender für den 21. Dezember 2012 den Weltunterang 2012 vorhersagt? Und wie genau kommt die Prophezeiung für das Ende der Welt hier zum Ausdruck? 
  • In jedem Falle ist dieser Tag ein besonderer Tag. Es gibt in der Langen Zählung einen Ausgangstag, der als Tag x in der Existenz des Mayavolkes anzusehen ist. Nach genau 5128 Tagen kehrt ein Tag mit demselben Zahlenwert wieder und das wäre am 21. Dezember 2012. Sicher ist auch, dass für die Mayas dieser Tag den "Beginn einer neuen Schöpfung" bedeutet.
  • Heißt das automatisch, dass ebenda der Weltunterang 2012 zu erwarten ist? Wer sagt, dass sich die Geschichte wiederholt und mit diesem Tag ein komplett neues Zeitalter beginnt? 
  • Den Interpretationen sind hier Tür und Tor offen gehalten. 
  • Die Menschheit empfand von jeher einen Hang zur Mystik und Theorien zu Verschwörungen und Katastrophen halten sich bekanntermaßen lange. 
  • Bis zum 21. Dezember ist es nicht mehr weit, dann werden wir sehen, ob mit dem für die Mayas so wichtigen Zahlenwert der Weltunterang 2012 gemeint ist oder vielleicht etwas ganz anderes.

Kommentare