Foto: Shutterstock.com

Wie erklärt man Kindern den Tod? - Darauf ist zu achten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Als Eltern möchte man immer alles Unerfreuliche von seinem Kind fern halten.
Irgendwann kommt aber die Zeit, wo Dein Kind mit der Frage auf Dich zukommt, was bedeutet eigentlich Tod. Wenn Du unvorbereitet bist, trifft Dich diese Frage genauso hart wie später die Frage Deines Kindes, was ist eigentlich ein Kondom oder wie kommen eigentlich die Babys in den Bauch der Mutter. Zuerst solltest Du Dich sammeln und Dir Gedanken darüber machen, wie Deine eigene Einstellung zu dieser Frage aussieht, bevor Du dem Kind den Tod erklärst. Wie sieht Dein Inneres aus? Wie reagierst Du auf den Tod?

Kindern Tod erklären

  • Kinder merken sofort, wenn Du selbst nicht authentisch bist und ihnen etwas schöner darstellen möchtest, als es in Wirklichkeit ist.
  • Okay, auf die Merkliste, Einkaufen, Flaschen wegbringen, Kind Tod erklären. Durchatmen und los geht's. 
  • Wichtig ist es dem Kind den Tod zu erklären und dabei den Zusammenhang zwischen dem Kommen und Gehen alles Lebendigen zu verdeutlichen. 
  • Anhand der Natur, der Jahreszeiten und der Wellen kannst Du den Zyklus des Lebens veranschaulichen.
  • Zwischen all diesen Abläufen, kannst Du dem Kind den Tod erklären, indem Du ihm bildlich das Verwelken der Blätter oder das Älterwerden der Menschen als natürlichen Kreislauf des Lebens verständlich machst.
  • Absolut praktisch ist es, wenn Du schon vorgearbeitet hast. Also, wenn das Kind weiß, was Engel sind oder Gott bedeutet oder das Kind mit Tieren aufgewachsen ist. 
  • Jetzt kommt es noch darauf an, welchen Glauben Du hast oder ob Du einen festen Glauben an etwas hast. 
  • Hilfreich ist, dem Kind den Tod zu erklären, wenn Du sagen kannst, der Körper wird wieder zur Erde, der Mensch hat eine Seele, die zu Gott geht und dort nicht verloren ist. 
  • Du kannst dem Kind sagen, dass die geliebte Oma oder das geliebte Haustier weiterhin in seinem Herzen lebendig bleibt.
  • Es ist erstaunlich, wie verständnisvoll und natürlich die Kinder auf den Tod reagieren. Manchmal könnte man denken, dass nur wir Erwachsene ein Problem damit haben, dem Kind den Tod zu erklären. 
  • Kinder selbst haben meist weniger Berührungsängste mit der Frage nach dem Tod.
  • Also habe Mut, stehe zu Deiner Einstellung und Meinung, dann ist es nicht mehr all zu schwer einem Kind den Tod zu erklären.

Kommentare