Foto: Shutterstock.com

Wie gießt man Blei? - Eine altbewährte Silvestertradition

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Bleigießen macht man, um sich selbst die Zukunft voraus sagen zu können.

Es gibt zum Jahreswechsel immer viele Bräuche und Spiele und dazu gehört natürlich auch das bekannte Bleigießen. Bleigießen macht man, um sich selbst die Zukunft voraus sagen zu können.

  • Auf das flüssige Blei Acht geben. Das flüssige Metall kann bei Kontakt zur Haut schwere Verbrennungen hervorrufen.

  • Zuerst musst Du Deinen Tisch gut abdecken, nicht, dass Du nach dem Bleigießen auch noch ein neues Muster in Deinem Tisch hast. 
  • Am besten wäre natürlich etwas Feuerfestes, da das Blei doch erhitzt wird und dadurch sehr heiß ist. 
  • Dann benötigst Du eine Schüssel mit Wasser, eine Kerze, einen Löffel oder auch Bleigießlöffel.

  1. Zuerst zündest Du die Kerze an.
  2. Nun wählst Du Dir das erste Stück Blei aus und legst es auf den entsprechenden Löffel oder auch den Bleigießlöffel.
  3. Der Löffel über die brennende Kerze gehalten.
  4. Jetzt musst Du warten, bis das Blei auf dem Löffel komplett geschmolzen ist.
  5. Wenn das Blei ganz flüssig ist, dann kannst Du es sofort in das kalte Wasser kippen. Es hängt von Dir ab, ob Du es schnell hinein kippst oder langsam.
  6. Da das Blei sofort erkaltet, wenn es ins kalte Wasser gekippt wird, kannst Du es gleich wieder heraus holen.
  7. Nun kannst Du Deiner Phantasie freien Lauf lassen und versuchen zu erkennen, was aus Deinem Blei geworden ist. Hier eine Liste von Symbolen und deren Bedeutung.

Kommentare