Foto: Shutterstock.com

Wie plant man eine Kindergeburtstagsparty?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Kindergeburtstag bedeutet für das Kind einen ganz besonderen Tag.
Wichtig ist es deshalb die Kindergeburtstagsparty zusammen mit dem Kind zu planen und auch frühzeitig mit diesen Planungen zu beginnen.

  1. Als erste Überlegung steht sicherlich das Motto. Unter dem die Kindergeburtstagsparty gefeiert werden soll. Dann die Anzahl der Kinder die eingeladen werden und was an diesem Nachmittag den Gästen geboten werden soll. 
  2. Dabei geht es um eine grobe Auswahl der Speisen und Getränke genau so wie um die Beschäftigung der Kinder. Damit keine lange Weile aufkommt müssen kleine Spiele und Bastelarbeiten vorbereitet werden. 
  3. Ist die Jahreszeit günstig, können Spiele auch gern im Freien stattfinden. Die benötigten Bastelmaterialien, Dekoelemente wie Luftballons und Luftschlangen können im Voraus schon besorgt werden. 
  4. Ganz nach dem Motto das für die Kindergeburtstagsparty ausgewählt wurde, müssen die passenden Einladungen entworfen und geschrieben werden. Am besten macht sich das am heimischen Computer, denn so kann das Geburtstagskind mit entscheiden welches Motiv am wirkungsvollsten ist. 
  5. Sind diese entworfen, werden sie auch gleich mit ausgedruckt und mit den entsprechenden Namen versehen. Schon am nächsten Tag kann das Geburtstagskind diese unter seinen Freunden verteilen. 
  6. Nun kommt die Planung des Ablaufes der Kindergeburtstagsparty an die Reihe. Das Geburtstagskind kann Vorschläge einbringen was den Gästen für Speisen angeboten werden. Kleine Küchlein und Kakao oder lieber eine Geburtstagstorte die ausgeblasen werden kann. 
  7. Möglichkeiten gibt es viele um die Party nicht hungrig starten zu müssen. Kommen als nächster Schritt schon die Spiele an die Reihe. 
  8. Es sollten Spiele vorgemerkt werden, die die Geburtstagsgäste in der Wohnung beschäftigen und Spiele die im Freien durchgeführt werden können. Bei schönem Wetter sind kleine Waldwanderungen die mit einer Schnipseljagd kombiniert werden immer einen willkommene Abwechslung. 
  9. Die Kinder bekommen so zusätzlich noch die Möglichkeit sich auszutoben. Etwaige Gefahren- und Stolperquellen sind vor Beginn zu entfernen, damit sich keines der Kinder wegen einer kleinen Unachtsamkeit verletzen kann.
  10. Alle Spielideen sollten vorher schon einmal kurz angespielt werden, damit es bemerkt wird wenn Kleinigkeiten noch besorgt werden müssen. Kleine Preise für die Gewinner zu besorgen, das darf natürlich nicht vergessen werden. Kreative kleine Bastelideen sind immer gefragt, denn die können dann mit nach Hause genommen werden und dort noch einmal bestaunt werden. 
  11. Die Zeit der Kindergeburtstagsparty rückt nun immer näher, so das schon an das Basteln der passenden Deko gedacht werden muss. Hier kann das Geburtstagskind viel helfen und seiner Phantasie schon einmal richtig freien Lauf lassen. Nun kann die Geburtstagsparty gut vorbereitet beginnen.

Kommentare