Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Mit der Serie „ Die wilden Siebziger“ gelang ihm der Durchbruch.
An der Seite von Demi Moore avancierte er zu einem der gefragtesten Männer Hollywoods und mit seinem Engagement in der Serie „ Two and a half man“ setzte er seiner bisherigen Karriere die Krone auf.

Die Gage eines Superstars

  1. Als bestbezahltester Seriendarsteller in den Vereinigten Staaten von Amerika verdient er satte 700.000 US $ pro ausgestrahlter Folge. Diese Information ist längst kein Geheimnis mehr und wurde im Internet und in den Medien bereits mehr als ausgiebig diskutiert und kommentiert.
  2. Sucht man nach Angaben, wie viel Ashton Kutscher pro gedrehten Film verdient, fallen die Informationen schon deutlich spärlicher aus.
  3. In einem seiner neusten Filme, dem „Valentinstag“, soll Julia Roberts für knappe 6 Minuten Spielzeit rund 3 Millionen Dollar. Ashton bekam bei weitem nicht soviel. Wie viel weniger er tatsächlich bekam, ist jedoch nicht bekannt.
  4. In dem Film „ Kiss & Kill“ spielte er an der Seite von Catherine Heigl, welche eine Gage in Höhe von 12 Millionen Dollar bekam. Vermutungen nach zu urteilen, lag Ashtons Bezahlung für diesen Film ebenfalls im zweistelligen Millionenbereich.


Wieso findet man so wenige Informationen?

  1. Die Begründung für das Verheimlichen von Gagen-Höhen liegt in der Beliebtheit verankert.
  2. Ein Prominenter lebt von seinen Fans und deren Unterstützung, die sie in sofern ausdrücken, als das sie die Filme ihres Stars im Kino ansehen oder ihre Konzerte besuchen. Ihre Merchandising-Artikel kaufen und ihren Tweets im Internet folgen.
  3. Wer also als Prominenter damit prahlt, wie viel er je Film verdient, der sinkt in der Gunst seiner Fans. Ein übermütiger und eingebildeter Star ohne jeglichen Bezug zur Realität, möchte niemand im Kino sehen, auch wenn er seine Rolle noch so gut spielt.
  4. Darum hüllen sich die meisten Stars und Sternchen in Schweigen, wenn es um ihr Vermögen und ihre Gagen geht. Sie wollen niemanden verprellen, der dafür sorgt, dass ihr Marktwert steigt.
  5. Bei einigen kann jedoch auch von echter Fanliebe gesprochen werden. 
  6. Jedoch muss man vergleichsweise zugeben: Auch ein normaler Angestellter mit einem durchschnittlichen Einkommen gibt ungern sein Einkommen Preis. Weder bei Arbeitskollegen noch bei Bekannten.
  7. Und dieses Prinzip findet sich, egal welches Motiv letztendlich dahinter steht, auch bei den Prominenten wieder.

Kommentare