Foto: Shutterstock.com

Worum geht's bei der Sendung 'Wien - Tag und Nacht'?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Die neue ATV Daily-Soap "Wien - Tag und Nacht" ist ein klassisches Scripted-Reality-Format.
Vorbild für die Sendung war "Berlin - Tag und Nacht". Nun gibt es die österreichische Variante, die seit 17. Februar 2014 auf TV ausgestrahlt wird. Das Konzept ist im österreichischen Fernsehen neu - kann die Sendung überzeugen?

Bitte beachten

  • Die erste Folge lockte 61000 Zuseher vor den Fernsehschirm
  • Die WG Kollegen wurden aus 5000 Bewerbern gecastet
  • Die Serie basiert auf dem "Scripted Reality" Format
  • Alle Folgen können auch im Internet auf der ATV-Homepage online angesehen werden

Über 60.000 Zuseher verfolgen das Scripted-Reality-Format

  • 61.000 Zuseher haben die erste Folge von "Wien - Tag und Nacht" gesehen. Bereits 14.000 Personen haben zuvor auf Facebook erste Eindrücke von der Sendung gesehen. Es scheint, als wäre Österreich an dem neuen Format interessiert. Doch von was handelt eigentlich "Wien - Tag und Nacht"? 
  • Die Hauptrolle wird von WG-Bewohnern gespielt. Unter anderem von Theresa. Die 21jährige Landschönheit kommt in die Großstadt und sucht ein Zimmer in einer WG. Da hat sie Glück gehabt, dass sie schnell ein passendes Zimmer findet. Sie kommt am Wiener Westbahnhof an und "Wien - Tag und Nacht" startet.

Die Handlung - neu ist anders

  • Die 21jährige Theresa bekommt das freie Zimmer von Jürgen, ihrem Cousin, vermittelt. Der Umzug vom Land in die Großstadt fällt ihr nur bedingt leicht. Chris und Willi, zwei Bewohner der WG, versuchen Theresa das Umgewöhnen nicht schwer zu gestalten und holen sie vom Bahnhof ab. 
  • Es dauert nicht lange bis klar wird, dass Theresa mehr Interesse an Chris als nur Freundschaft hat. Theresa weiß aber nicht, dass Chris bereits vergeben ist. Er ist mit Vicky zusammen. Vicky ist Model - beide das Traumpaar der WG. 
  • Vicky wird auch die größte Erzfeindin von Theresa. Das weiß sie aber noch nicht - aber ziemlich bald. Denn eigentlich sollte Vicky in das freie Zimmer ziehen. Paul ist das Oberhaupt der WG. Er und Marlene sind nicht nur privat ein Paar. Beide betreiben auch den Club "LVL 7". 
  • Ihr Partner ist Kaspar. Der Club soll nach seiner Renovierung neu eröffnet werden. Für die Eröffnungsfeier wurde sogar Chakuza, ein Linzer Rapper, der schon mit Bushido einen Song performte, engagiert. Doch die ersten Probleme tauchen auf, als Marlene bemerkt, dass das Honorar für Chakuza nicht im Vorfeld überwiesen wurde. Wird die Party ein Erfolg - und kommt der Linzer Rapper überhaupt?

Die österreichische Variante

  • Das Konzept ist leicht zu verstehen. Wie bei jeder Daily-Soap ist viel Gefühl, Aufregung und Romanze vorhanden. Auch skurrile Handlungen wie Nebenhandlungen werden "Wien - Tag und Nacht" begleiten. Jeder, der mit dem Konzept vertraut ist bzw. angetan ist, wird mit Sicherheit von der österreichischen Variante begeistert sein.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare