Foto: Helga Esteb / Shutterstock.com

Worum geht's bei Hunger Games? Der Film im Portrait

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Bei "The Hunger Games" handelt es sich um einen der beliebtesten Filme, der im Jahr 2012 erschienen ist.
Er basiert auf dem Erfolgsroman "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele", der von Suzanne Collins geschrieben wurde. Doch worum geht es nun beim Film "The Hunger Games"?

Schauplatz ist Panem, ein Staat, der von einem Diktator beherrscht wird. Der Film spielt sich in der Zukunft ab und Panem befindet sich dort, wo heute die USA sind. Es gibt eine vorherrschende Diskrepanz zwischen dem wohlhabenden Kapitol wo es den Leuten sehr gut geht und den einzelnen Distrikten, in denen die Menschen Tag für Tag wieder ums Überleben und gegen den Hunger kämpfen müssen. Jedes Jahr wieder werden Menschen ausgelost, die an den so genannten Hungerspielen teilnehmen müssen. Diese Spiele finden in einer Arena im Kapitol statt und werden live im Fernsehen übertragen. Die beiden Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren, ein Junge und ein Mädchen, werden Tribute genannt. Ziel ist es sich gegenseitig umzubringen, bis nur noch ein Tribut übrig ist.

Der Film spielt nun kurz vor den 74. Hungerspielen. Die kleine Primrose, gerade mal 12 Jahre alt, wird als Kandidatin für die Spiele ausgelost. Um sie vor den Gefahren zu schützen meldet sich Katniss, ihre ältere Schwester freiwillig für die Spiele. Ihr Rivale ist Peeta Mellark.
Sie bekommt einen schwarzen Overall zugewiesen, von dem ein synthetisches Feuer ausgeht. Von nun an ist sie das "Mädchen, das in Flammen steht".
Schlussendlich kann sich Katniss mit Peeta zusammen schließen, so dass sie beide als Gegner aus dem Spiel hervor gehen, aber es ist eine sehr harte Zeit für die beiden, geprägt von Ängsten und Verlusten. So verliert Katniss zum Beispiel ihre gute Freundin Rue.
Die Spielemacher der Hunger Games wollte eigentlich, dass es nur einen Sieger gibt, aber da haben die beiden Tribute von Panem nicht mitgespielt. Sie wollten sich beide durch giftige Beeren umbringen, falls es nur einen Sieger hätte geben dürfen. Und um diesen Doppel-Suizid zu verhindern haben die Spielemacher dafür gesorgt, dass sie beide gewinnen dürfen.

Kommentare