Foto: Shutterstock.com

Ab wann sollte man im Frühjahr Rasenmähen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Der Stolz eines jeden Gärtners ist eine gepflegte Rasenfläche.
Mit der Rasenpflege beginnt man schon im Frühjahr. Bevor man das erste Mal Rasenmähen kann, sollte jedoch unbedingt eine Grundreinigung erfolgen.

Hilfreiche Tipps zur Vorbereitung

Nach dem Winter eine spezielle Pflege

Im Frühjahr, wenn gegebenenfalls der Schnee getaut ist, beginnt die Rasenpflege. Der Rasen hat unter dem Schnee etwas gelitten. Es sind einige Gräser abgestorben, eventuell ist auch etwas Moos im Rasen gewachsen und es sind kahle Stellen entstanden. Darum beginnt die Rasenpflege mit dem Vertikutieren, besser gesagt dem Lüften und Reinigen. Hierzu kann man einen Vertikutierer verwenden oder man nimmt eine Harke bzw. einen Stahlbesen. Damit kämmt man quasi alle Verschmutzungen vom Rasen und darauf folgt dann die erste Düngung. Der Dünger richtet sich nach dem Aussehen des Rasens. So gibt es Dünger speziell gegen Mooswachstum oder für einen kräftigen Wuchs der Rasenpflanzen. Sollte es kahle Stellen geben, wird hier die Erde etwas mit der Harke aufgelockert und Rasensaat aufgebracht. Begonnen wird etwa Mitte März mit den Tätigkeiten. Und je nachdem wie gut man damit beginnt, so wird der Rasen dann wachsen.


Nach der Pflege und dem Dünger sprießt der junge Rasen wieder und man wartet etwa 10 Tage. Dann erfolgt das erste Rasenmähen. Beachtet werden sollte aber, dass man im Frühjahr den Rasen nicht auf die gewünschte Höhe mäht. Im Allgemeinen sagt man, dass ein englischer Rasen etwa 3,5 cm hoch sein sollte. Also schneidet man mit der ersten Mahd, den Rasen, mit der höchsten Einstellung des Rasenmähers. Die einzelnen Rasenpflanzen wachsen dann sehr schnell nach und entwickeln ausreichend Seitentriebe. Der Rasenteppich wird dadurch dichter. Auch die Wurzeln bilden sich dann besser aus. Je nach Wachstum kann man alle 4 Tage Rasenmähen. Nach dem ersten Rasenmähen im Frühjahr stellt man den Rasenmäher immer tiefer. Das geschieht, bis die gewünschte Wuchshöhe insgesamt 3,5 cm beträgt. Alle Kanten werden zusätzlich mit einem Rasentrimmer geschnitten, damit der Rasen gleichmäßig wachsen kann.

So sieht die Frühjahrskur des Rasens aus:

  • im März vertikutieren und ersten Dünger ausstreuen
  • 10 Tage danach, erstes Rasenmähen, mit höchster Schnitthöhe
  • ca. 2x Woche Rasenmähen, immer etwas tiefer
  • wenn 3,5 cm erreicht sind, weiterhin alle 4 Tage Rasenmähen
  • regelmäßig düngen und wässern

 

Dünger und Wasser lassen den Rasenmäher nicht stillstehen

Jeder hat einen anderen Anspruch an seinen Rasen. Der eine möchte einen strapazierfähigen Sport- oder Spielrasen und der Andere eine gepflegte englische Rasenfläche. Wissen sollte man, dass der Rasen schneller wächst, je mehr man ihn düngt und gießt. Im Frühjahr hält man sich mit dem Mähen und Gießen noch etwas zurück. Im Sommer ist das dann anders. Jetzt wird der Rasen regelmäßig gegossen, und wenn man ihn dann auf 3,5cm gestutzt hat, mäht man ihn alle 4 Tage. Je nachdem wie hoch er dann gewachsen ist und wie viel Dünger der Rasen bekommen hat. Also kann man den Wuchs und die Pflege selbst beeinflussen. Je besser und gründlicher man den Rasen im Frühjahr behandelt, umso schöner wird der Rasen das ganze Jahr über aussehen.

Kommentare