Foto: Shutterstock.com

Aussaat im März? - Das pflanzt man im März an

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Im März beginnt für Gartenliebhaber die Pflanzzeit, denn im Sommer sind die Sachen fertig zur Ernten

Im März bekommt man Lust den Garten nach der kalten Jahreszeit wieder neu zu gestalten, doch was man in diesem Monat am besten aussehen sollte, ist oft schwer herauszufinden. Hier siehst du auf einen Blick, für welche Aussaat im März der richtige Zeitpunkt ist!

Saatgut für Gemüse:

  • Eisbergsalat
  • Fenchel
  • Möhren
  • Rettich
  • Blumenkohl
  • Schnittsalat
  • Brokkoli

Saatgut für Kräuter:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Koriander
  • Dill

Blumensamen für:

  • Sonnenblumen
  • Astern
  • Kornblumen
  • Nelken
  • Dahlien
  • Löwenmäulchen
  • Strohblumen

Tipps zur richtigen Aussaat

  • Im März beginnt nicht nur wieder die Gartenzeit, sondern es können auch direkt die ersten Samen in den Boden gebracht werden. Damit diese gut keimen, sollte der Boden aufgelockert, und mit einer nährstoffreichen Aussaaterde gemischt werden.
  • Ist die Erde entsprechend vorbeireitet, und Sie haben auch den Boden schön aufgelockert, können Sie die einzelnen Samen in die Erde bringen. Beachten Sie dabei immer die Pflanztiefe und auch den Abstand zwischen den einzelnen Reihen. Diese Informationen finden Sie auf der Verpackung von dem Saatgut.
  • Ist es draußen noch etwas kalt, dann können Sie die Saat schützen, indem Sie ein Schicht Stroh auf den Boden geben, und das ganze dann mit einer Folie abdecken. Dazu können Sie sich aus einfachen Brettern einen Rahmen und das Pflanzbeet bauen, und befestigen daran eine durchsichtige Folie.
  • So kann sich unter der Folie Wärme bilden, wodurch die Aussaat und auch die frisch getriebenen Pflanzen vor Frost geschützt sind. Lassen Sie die angebauten Pflanzen dort für eine längere Zeit so geschützt stehen, werden die durch die etwas höhere Temperatur schneller wachsen, und Sie haben dann kräftige Pflanzen gezogen.
  • Sie können die einzelnen Blumen und Pflanzen aber auch in speziellen Töpfen aus Torf vorziehen. Diese Pflänzchen können Sie dann später zusammen mit dem Topf im Garten einpflanzen.
  • Füllen Sie die Töpfe wieder mit der Aussaaterde, bringen Sie das Saatgut in die Erde, und bedecken Sie die Samen mit einer dünnen Schicht Erde. Nun können Sie die Töpfchen entweder auf den Balkon oder die Terrasse stellen, Sie können sie aber auch auf der Fensterbank keimen lassen, was durch die höheren Temperaturen recht schnell geht.
  • Wenn Sie Blumensamen in die Erde geben, dann mischen Sie auch ein wenig Sand unter. Sie können die Blumen einzeln pflanzen, oder Sie mischen sich die Aussaat, und bekommen später so eine üppig blühende und schöne bunte Blumenwiese.
  • Auch Kräuter können Sie sehr gut in kleinen Töpfen vorziehen, und dann später in den Garten pflanzen. Bedecken Sie auch hier das Saatgut nur dünn mit Erde und achten Sie darauf, dass alles immer gut feucht gehalten wird. Um die Kräuter schneller zum Keimen zu bringen, können Sie ein kleines Rundholz in den Topf stecken und ziehen dann einen kleinen Gefrierbeutel über den Stab, sodass dieser wie ein kleines Treibhaus schützend über dem Topf liegt.
  • Sind die einzelnen Pflanzen ca. 10 cm hoch, dann können Sie diese ins Freiland setzen. Mischen Sie die Erde aus den einzelnen Töpfen einfach mit unter die Gartenerde und halten Sie auch dort immer alles schön gleichmäßig feucht.

Kommentare