Foto: Shutterstock.com

Biotop winterfest machen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Ein Biotop ist die kleinste Einheit eines Lebensraums.
Hiermit ist zumeist der Lebensraum der Bäche , des Bergwalls, Mischwaldes oder auch des Nadelwaldes gemeint. Im übertragenen Sinne ist hier umgangssprachlich jedoch meist von dem klassischen Gartenteich die Rede. Der schöne akkurat angelegte Teich sollte den Winter überdauern und auch die Bewohner Ihres Teiches sollen über den Winter kommen. Der Lebensraum soll schließlich nicht der Kälte und die Materialien nicht dem Frost zum Opfer fallen. Doch wie macht man den Gartenteich denn nun winterfest? Hier gleich ein paar nützliche Tipps, wie auch Ihr Gartenteich im nächsten Frühling wieder im gewohnten Glanz erstrahlen kann.

Die wichtigsten Hinweise

 

  • Hierzu ist es besonders wichtig den Gartenteich noch vor dem ersten Frost winterfest zu machen. 
  • Als aller erstes müssen sie den Teich gründlich reinigen und eventuell Laub von diesem entfernen. 
  • Die Blätter würden sonst beim Verfallen einen unangenehmen Geruch entwickeln. 
  • Zudem sind die Gase die hierbei entstehen ungesund für die Teichpflanzen und ihre Bewohner. Der Sauerstoff würde verbraucht werden. Dies hätte schwerwiegende Folgen für die Fische im Teich. Zudem besteht die Gefahr der Schlammbildung. 
  • Eine ordentliche Reinigung sorgt jedoch dafür, dass ihr Teich auch im nächsten Frühling noch immer frisches und klares Wasser hat. 
  • Vergessen sie hierbei bitte auch nicht die trockenen Blätter Ihrer Teichpflanzen zu entfernen. 
  • Nun gilt es das Zufrieren des Teich-es zu verhindern. Dieses hätte sowohl für ihre Pflanzen, als auch die im Teich lebenden Tiere unangenehme Folgen. 
  • Besorgen sie sich hierzu eine Luftkissenpolster Folie. In diese schneiden sie nun einige Löcher, damit Ihr Teich noch ausreichend Sauerstoff bekommt und entstehende Gase ausreichend entweichen können. Für den Abstand zwischen den Löchern empfehlen sich ca. 10 - 15 cm. 
  • Legen sie die Folie nun auf den Teich. Die somit erbrachte Isolierung schützt somit vor dem Frost. 
  • Die Folie sollten sie mit schweren Gegenständen beschweren, so dass sie nicht durch starken Wind weggerissen werden kann. Dies können z.B schwere Steine sein. 
  • Wenn ihr Teich eine Plastikwanne ist, dann haben sie sonst nichts weiter zu beachten. Sollten die Wände Ihres Teiches jedoch aus Beton bestehen, so sollten sie noch weitere Maßnahmen ergreifen. 
  • Für den Fall, dass der Teich dennoch, zumindest oberflächlich gefrieren sollte, entsteht ein enormer Druck. 
  • Hierbei besteht dann die Gefahr der Rissbildung in der Betonwand. Eine wirklich leichte Lösung: Legen sie einen Spielball in den Teich. 
  • Der Druck der nun in der Eisschicht entsteht verlagert sich auf den Ball. Die Wand ist entlastet und geschützt. 
  • Bedenken sie, dass nun der erste Frost nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

 

Kommentare