Foto: Shutterstock.com

Blumen im Frühling? - Ideen für den Garten und Balkon

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Der Frühling kommt - und mit ihm die bunten Farben der Blumen!

An den Bäumen und Sträuchern sind schon die ersten Knospen zu erkennen, die ersten Singvögel zwitschern lebendig und aufgeregt - ganz klar - der Frühling steht vor der Tür! Balkon- und Gartenbesitzer freuen sich jedes Jahr auf die Jahreszeit, die uns alle besonders farbenfroh verzaubert. Wann sonst gibt es soviele Farbfacetten zu sehen wie im Frühling. Welche Blumen eignen sich besonders? 

  • Frostempfindliche Blumen sind sicherlich auch ein schöner Blickfang.
  • Bedenke aber, dass sie bei Nachtfrösten, die bis zu den Eisheiligen noch auftreten können, schnell ihre Schönheit verlieren können.
  • Deshalb, diese Blumen entweder vor Frost (zum Beispiel durch Vlies) schützen oder auf Blumen ausweichen, die nicht frostempfindlich sind.

  • Sehr viele Frühlingsblumen sind Zwiebelpflanzen. Die Zwiebeln solltest du dir bereits im Vorfeld während des Winters früh genug besorgen. Gerade Sorten, die besonders gern kultiviert werden, sind schnell nicht mehr zu haben. 
  • Viele dieser Zwiebelblüher kannst du dir zwar auch als bereits blühende Versionen in Töpfen kaufen. Möchtest du aber möglichst lange etwas von der Blühzeit der Pflanze erleben, ist eine eigene Aufzucht aus der Zwiebel empfehlenswert.

Ideen: Blumen im Frühling

  • Krokus, Blausternchen, Puschkinie - die Frühaufsteher unter den Frühlingsblumen. Bereits zum Anfang des Frühlings kannst du diese Blumen in Töpfe und Kästen pflanzen. 
  • Tulpen und Narzissen - Die Klassiker schlechthin - Das Schöne: Es gibt sie in zahlreichen Variationen in Bezug auf Farbe, Form und Größe. Die Zwiebeln dieser Pflanzen lassen sich entweder problemlos im Gartenbereich pflanzen oder auch als Miniversionen in Töpfen und Kübeln. Besonders schön sehen auch Narzissen- und Tulpeninseln im Garten aus, Dafür musst du die Zwiebeln unter die Rasennarbe pflanzen. Nach der Vegetationszeit können die Pflanzen beim normalen Rasenmähen abgeschnitten werden. Die Zwiebeln ruhen dann bis zur nächsten Blüte im Boden. Die Inseln kann man auch in bestimmten Formen gestalten (Herzen, Kreise).
  • Pfingstrosen - eine sehr beständige Staude, die jedes Jahr immer wieder durch ihr üppige Blütenpracht begeistert. Außer einem kräftigen Rückschnitt, benötigt diese Blume keine große Pflege.
  • Traubenhyazinthen - die krautig wachsende Zwiebelpflanze mit den vielen kleinen azurblauen Blüten bietet eine wunderschöne Ergänzung zu dem Farbenmeer der restlichen Blumen. Sie kann ebenfalls sehr gut in Töpfen kultiviert werden.
  • Veilchen - auch diese zart-blühende Pflanze entzückt den Betrachter mit einem violetten Blau.
  • Natürlich macht die Kobination der Blumen den besonderen Reiz aus. Setze farbige Akzente, indem du die einzelnen Sorten miteinander in Nachbarschaft kombinierst. 
  • Bei der Kombination kann es auch wirkungsvoll sein, nicht nur die gleiche Blumensorte in verschiedenen Farben zusammenzufassen, sondern auch die verschiedenen Blumenarten miteinander zu kombinieren. 

Kommentare