Foto: Shutterstock.com

Blumen im Mai - Ideen für Garten und Balkon

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Der Wonnemonat Mai ruft. Mitte Mai sind die frostigen Nächte der Eisheiligen...

Der Wonnemonat Mai ruft. Mitte Mai sind die frostigen Nächte der Eisheiligen vorüber und der Boden erwärmt. Die Sonne scheint und Blumen wachsen und gedeihen. Blumen im Mai verschönern Garten und Balkon und erfüllen mit ihrem Duft die laue Frühlingsluft.

  • Mit lockerer Konsistenz der Erde verhinderst Du Staunässe.
  • Pflanzen nehmen durchlässige Erde in Beeten und Töpfen gern an.
  • Tongefäße sind ab Mitte Mai nachts ohne Frostschäden im Freien.
  • Bei Schnecken Schneckenkorn streuen, das es als ökologisch verträgliche Variante gibt.
  • Maiglöckchen und Narzissen gehören zu den Giftpflanzen.

  • Lockerer, durchlässiger Boden oder Erde
  • Tongefäße, Blumenkästen oder Blumenampeln 
  • Blumendünger
  • Schneckenkorn
  • Pflanzen und Setzlinge

Die Qual der Wahl - Möglichkeiten in Hülle und Fülle

  • Eine Fülle an Blumen im Mai lassen sich in Kästen oder Schalen auf dem Balkon und in Gartenbeeten arrangieren. Aspekte sind Farben, Mischungen und Strukturierung und Optionen für das nächste Jahr.
  • Legendär als Blumen im Mai sind dunkelgrüne Maiglöckchen, süß duftend in weißer Blüte (sie breiten sich weitflächig aus) und der schattenliebende Waldmeister, ein appetitlich riechendes Staudengewächs, mit welchem Maibowle angesetzt wird.
  • Andere Beispiele sind die zu den charakteristischen, zweijährigen Blumen im Mai zählenden vielfarbigen Stiefmütterchen, zu mehreren Pflanzen in Beet oder Gefäß. Das Maßliebchen, eine Kulturform des Gänseblümchens das weiß, rosa und in Rottönen blüht, und die himmelblauen Vergissmeinnicht mehren sich selbst.
  • Zweijährige erfreuen auch im folgenden Jahr. Zum Schutz vor Frost im Winter mit Reisig abdecken. Narzissen und Tulpen sind Blumen im Mai, die aus Zwiebeln nach Gattung in unterschiedlichen Tiefen der Erde sprießen.
  • Die Zwiebeln nimmst Du im Herbst aus der Erde oder lässt sie drin. Die wohlriechenden gefüllten Narzissen breiten sich so als Wildblumen aus.
  • Niedrigwachsende Anemonen bilden Flächen in Beeten und Töpfen, ebenso Nelken und die kissenförmig wachsende Lobelie, die zu den einjährigen Blumen im Mai gehört. Lilien edlen Wuchses kontrastieren. Der Möglichkeiten und Auswahl an Blumen im Mai hast Du natürlich viele mehr.

Zur Tat

  1. Suche sonnige Stellen aus.
  2. Abstand zwischen den Pflanzen einplanen. 
  3. Pflanzen in einen Eimer mit Wasser stellen.
  4. Boden oder Gefäß mit lockerer Erde vorbereiten, Dünger einbringen.
  5. Löcher graben.
  6. Pflanzen einsetzen, etwas festdrücken und gießen.

Kommentare