Foto: Shutterstock.com

Der Balkon als Minigarten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Der Balkon ist ein kleiner Garten für allerlei Gemüse und Obst.Das Ernten macht Spaß

Fast jeder von uns hat einen Balkon, manches mal ist er klein, wieder ein anderer ist groß. Egal wie groß oder klein der Balkon ist, ein wenig Platz ist auf jedem Balkon. Und mit ein wenig Geschick kann man sein Gemüse  und Obst selber anbauen. Das macht zwar Arbeit, aber auch Freude, wenn man dann die Früchte seiner Arbeit erntet, spart man auch noch Geld.

  • Tomaten und Gurken wachsen besonders schnell und auch Paprika und Bohnen erfreuen uns mit ihren Früchten.
  • Kirschen und Heidelbeeren brauchen etwa zwei Jahre, bis sie uns einzelne Früchte schenken. Sogar ein Feigenbaum hat bei einer Freundin im zweiten Jahr drei Feigen am Baum gehabt.
  • Das ganze Jahr hindurch kann man Schnittlauch, Petersilie und Liebstöckl ernten und alles schmeckt wunderbar frisch.Wer frische Erdbeeren liebt ist mit einer Hängeerdbeere gut beraten. Auch Heidelbeeren wachsen sehr gut in einem großen Topf.
  • Mit ein wenig Glück gedeihen auch Feigen, das dauert allerdings zwei bis drei Jahre.

  • Dazu gibt es entweder kleine Pflänzchen oder Samen aus der Tüte. Der Samen aus der Tüte braucht etwas länger als die fertigen kleinen Pflänzchen, aber das soll jeder für sich entscheiden. Zuerst einmal müssen Töpfe gekauft werden und Teller unter die Töpfe, damit der Balkon nicht überschwemmt wird und besser gießen kann man auch, das Wasser kommt direkt in den Teller.
  • Zusätzlich können noch Blumenkästen angebracht werden und dort wachsen Stiefmütterchen, Lavendel und Kornblumen,
    auch Kapuziner blühen und Sonnenblumen erfreuen uns mit ihrer Pracht. Der Balkon ist zum kleinen Garten geworden und immer mehr Menschen nutzen ihn dafür. Die Früchte die man selber gezogen und geerntet hat, schmecken einfach 
    besser und man weiß was man hat.

Der Minigarten am Balkon - Lohn der Arbeit

  • Wenn alles fertig gepflanzt ist und das Gemüse wächst, der kleine Kräutergarten duftet, dann freut sich der Mensch über seine eigenen Karotten und Gurken. Man hat immer frischen Schnittlauch für einen sahnigen Quark mit Kräutern.
  • In den Blumenkästen, die eifrig von Hummeln und Bienen besucht wurden, wachsen bunte Sommerblumen und erfreuen uns mit ihrem Duft.
  • Die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall und wer jetzt noch einen Sonnenschirm aufstellt, ein Tischchen und einen Stuhl dazu, der fühlt sich so wie im Urlaub, das ist ein herrliches Gefühl und es erfüllt uns mit Freude.

Kommentare