Foto: Shutterstock.com

Der Eiseskälte trotzen? - So überstehst du den Winter

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Oberste Prämisse ist bei der Kleidung auf Funktionalität statt modischem Schick zu setzen.

Wenn Du diesen Winter endlich mal ohne lästige Erkältung überstehen willst, solltest Du einige wichtige Regeln beachten. Als oberstes Ziel gilt es der Eiseskälte zu trotzen. Dieses Ziel kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden.

Den Winter ohne Krankheit überstehen

  • Oberste Prämisse ist bei der Kleidung auf Funktionalität statt modischem Schick zu setzen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Kleidung gut abschließt. So sollte weder am Hals noch an den Handgelenken Luft an den Körper gelangen können. 
  • Die wichtigsten Bestandteile eines wintertauglichen Outfits jedoch sind eindeutig die Schuhe. Wenn die Füße frieren, ist die Erkältung nicht mehr fern. Hier sollte auf hochwertige, dicke Schuhe gesetzt werden. Dass die Optik da mal zurückstehen muss, bleibt dabei nicht aus. Wer sich allein auf die perfekte Winterkleidung verlässt, darf sich dennoch nicht zwangsläufig auf einen erkältungsfreien Winter einstellen. 
  • Neben funktionstüchtiger Kleidung ist nämlich die Ernährung das A und O der Gesundheit. Wer der Eiseskälte trotzen will, muss seinem Körper die richtigen Stoffe zuführen. Kälte bedeutet Strapazen für den menschlichen Organismus. Wird dieser nicht hinreichend versorgt, reagiert er gerne mit grippalen Infekten und Erkältungen. 
  • Eine vitaminreiche Ernährung ist dabei gerade im Winter besonders wichtig. Körper ohne ausreichende Vitaminversorgung verlieren müssen zwangsläufig scheitern, wenn es darum geht der Eiseskälte zu trotzen. Ferner ist zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte eine basische Ernährung zu empfehlen.
  • Damit der Körper hinsichtlich der Energie- und Wärmeproduktion dann und wann entlastet wird, empfiehlt es sich regelmäßig heiße Getränke zu sich zu nehmen. Vor allem vitaminreiche Früchtetees eignen sich dazu ideal. Auf diese Weise wird der Körper von innen heraus gewärmt und der Kreislauf in Schwung gehalten. 
  • Ein weiteres probates Mittel ist guter und regelmäßiger Schlaf. Wer müde ist, friert schneller. Es fällt dann schnell schwer der Eiseskälte zu trotzen. Wie wichtig der Faktor Schlaf ist, kann kaum überschätzt werden. Kaum etwas stärkt die Abwehrkräfte des Menschen so sehr wie guter Schlaf.
  • Wer der Eiseskälte ganz sicher trotzen will, sollte Ernährung, Kleidung, Wärmezufuhr und Schlaf in harmonische Kombination bringen. Sich nur auf einen der genannten Faktoren zu verlassen birgt Risiken. Wer also einige wenige Regeln beachtet, spart Zeit und Geld. Das Geld für die Arzneimittel kann sicherlich sinnvoller investiert werden. Die Zeit, die sonst im Bett verloren ginge, steht so zur freien Verfügung.

Kommentare