Foto: Shutterstock.com

Der Gummibaum-Ableger wurzelt nicht? Das ist zu tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Der Gummibaum ist eine pflegeleichte und robuste Pflanze.

Wenn der Gummibaum-Ableger nicht wurzeln will, ist das erste, was man tun kann - schlicht und einfach - abzuwarten. Manchmal dauert es etwas, bis die Wurzel anfängt zu wachsen. Der Gummibaum ist eine pflegeleichte und robuste Pflanze. Es sollte also keine besonderen Schwierigkeiten geben Ableger zu ziehen.

Gummibaum-Ableger

  • Der Gummibaum-Ableger sollte hell stehen
  • Es sollte ein Treibhauseffekt hergestellt werden, durch überstülpen einer Plastiktüte oder ähnlichem
  • Man sollte sehr viel Geduld haben, da es bis zu drei Monate dauern kann, bis der Ableger wurzelt
  • Die Erde sollte nicht zu feucht sein

Wenn der Ableger nicht ordentlich wurzelt

Dass die Wurzel nicht wächst, kann auch daran liegen, dass er nicht genug Licht bekommt. Ein Gummibaum braucht viel Licht, um zu wurzeln. Meistens geht es mit dem Wachsen und Wurzeln im Frühjahr los. Man sollte jedoch auch aufpassen, dass die Erde nicht zu feucht ist. Sie sollte nur etwas feucht gehalten werden, da es dann mit dem Wurzeln schneller geht. Es kommt beim Vermehren des Gummibaumes auch auch auf die Art des Ablegers an. Wenn er verholzt ist, dauert es mit dem Wurzeln etwas länger.

Wie zieht man einen Ableger?

Um einen Ableger zu ziehen sucht man sich am besten einen Stengeltrieb aus, der mindestens ein Blatt und eine Knospe aufweist. Den Stengel stellt man dann erst einmal in ein Glas mit Wasser. Wenn der Milchsaft abgelaufen ist, kann man den Steckling in einen Topf mit Erde Pflanzen. Am besten stülpt man über den Topf mit dem Steckling eine Plastiktüte, um eine Art Gewächshaus zu erzielen. Drei Monate sollte man den Topf stehen lassen, bevor man anfängt den Gummibaum-Ableger zu gießen. Man kann, um sicher zu gehen, dass der Ableger wurzelt, Wurzelbildungshormone in die Erde tun. 

Details dazu hier bei uns: Wie man Ableger vom Gummibaum zieht

Kommentare