Foto: Shutterstock.com

Die besten Gartentipps für April, März und Mai

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Das Frühjahr ist die Jahreszeit, welche die Beziehung zur Natur im heimischen Garten wieder aufleben lässt.
Die Monate Februar und März grüßen bereits mit einer prächtigen Vielfalt an Schneeglöckchen und Krokussen. Es lässt sich schon leicht erahnen, was die Monate April und Mai an blühenden Momenten bereithalten. Das macht Lust und motiviert, seinen Garten einmal auf links zu drehen und sich den vernachlässigten Dingen aus dem Vorjahr zu widmen. Mit ein paar nützlichen Gartentipps sollte das gut gelingen.

Checkliste vor der Frühlingsarbeit

  • Sind die Gartengeräte in einem ordentlichen Zustand und bereit für einen sofortigen Einsatz?
  • Dünger oder Kompost bereitstellen, um den Boden mit frischen Nährstoffen zu versorgen.
  • Bearbeiten des Bodens, Lockern und Düngen
  • Rückschnitte und Ausästen
  • Rasen von Moos und Rasenfilz befreien, ggf. neu einsäen.
  • Plage von Schädlingen vorbeugen.
  • Uferbepflanzung am Teich zurückschneiden.
  • Gartenmöbel fit machen.
  • Neubepflanzungen

Spaten, Rechen und Co. in Einsatz bringen!

  •  Die Harke schwingen ist ein notwendiges Übel, denn oft verharren noch Laubreste auf Rasen und Beeten. Für die Beete ist Laub ein willkommener Frostschutz. Im Gegensatz zum Rasen, welcher oft hässliche Lücken an den mit Laub bedeckten Stellen aufweist. 
  • Die angeführte Checkliste abzuarbeiten klingt zunächst nach viel Arbeit. Aber das Frühjahr ist lang genug um den Monaten März, April und Mai primäre Arbeiten zuzuordnen.

Alles zu seiner Zeit!

  •  Die Arbeiten im März legen den Grundstein. Denn hier wird geharkt, gebuddelt, geschnitten und gepflanzt. Anfang März sollten die Laubrückstände auf jeden Fall beseitigt sein. Den Boden gut lockern und düngen. Frühlingsblüher, wie Narzissen, Hyazinthen oder Tulpen können auch jetzt noch gepflanzt werden. Setzt die Zwiebeln nur nicht zu tief ein, dann werden sie spätestens Ende April, Anfang Mai blühen. 
  • Wichtig sind jetzt auch die Rückschnitte an den Pflanzen, denn wenn die Triebe sich bereits zeigen, ist es für einen Rückschnitt zu spät. Seid bei den Rosen nicht zögerlich. Sie lieben einen radikalen Schnitt und zeigen sich ab Mai mit einer üppigen Blüte. Sämtliche Pflanzen sind von verwelkten Blüten zu befreien, aber auch Triebe, die krank und schwach sind, sollte man entfernen. Der Rasen darf gemäht werden, aber bitte nur bis zu einer Höhe von 2 cm. 

Mit Lust, statt Frust in den Garten!

  •  Im April und Mai können weitere Stauden und Beete angelegt werden. Nach den Eisheiligen (15. Mai) ist es erlaubt, auch die Kübelpflanzen wieder an ihren Platz zu stellen.  Das Frühjahr ist die die schönste Jahreszeit, um seinem Garten das gewisse Etwas zu geben.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare