Foto: Shutterstock.com

Die Folgen des Klimawandels? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Der Klimawandel bezeichnet die Veränderung der Temepratur auf der Erde.
Die globale Erdwärme hat sich im Laufe der letzten 100 Jahre um ungefähr ein Grad erhöht. Dies hat nicht nur für die Menschen bedeutsame Folgen, sondern auch für die Tiere und sämtliche Ökosysteme.

Womit muss durch den Klimawandel gerechnet werden?
Die Folgen des Klimawandels sind noch nicht genau hervorsehbar, da man noch nicht mit genauer Sicherheit sagen kann, wie weit die Temperatur der Erde noch ansteigt. Jedoch gibt es Vermutungen, was in den nächsten Jahren auf uns zukommen wird. 

 

Meeresspiegelanstieg

  1. Forscher schätzen, dass der Meeresspiegel bis zum Jahr 2095 noch um etwa 18-59 Zentimeter ansteigt. 
  2. Das starke Abtauen vom arktischen und antarktischen Eis deutet darauf hin, dass es immer wärmer wird, somit mehr Flüssigkeit produziert wird und der Meeresspiegel dadurch deutlich steigt. 
  3. Wie gefährlich es ist, wenn große Mengen an Eis schmelzen, zeigen diese Zahlen:
  • taut alles Eis von Grönland, steigt der Spiegel um knapp 7 m.
  • taut alles Eis vom West- Antartik sind es immerhin 6 m Anstieg
  • würde die komplette Antartktis schmelzen, wären es sogar 65 m

Wassermangel und Wasserextreme

  1. Eine der größten Folgen ist wohl ein Wasserextrem. Die Luft nimmt bis zu 7% mehr Feuchtigkeit auf, wenn es nur 1 Grad wärmer wird. 
  2. Je wärmer es wird, umso mehr Überschwemmungen, Stürme und auch Dürren wird es geben. 
  3. Wo es heute bereits viele Überschwemmungen gibt, wird es bald also noch mehr geben.
  4. Da immer mehr Gletscher schmelzen, wird die Wasserversorgung in trockenen Gebieten schwieriger. 

Ökosysteme

  1. Schon bei einer minimalen Temperaturerhöhung können sich Tiere und Pflanzen nicht mehr richtig anpassen. 
  2. Es wird langfristig also weniger Lebewesen geben, da diese die Erderwärmung nicht alle überleben werden.

Kommentare