Foto: Shutterstock.com

Die höchsten Berge der Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Welcher nun der höchste Berg ist hängt von der Betrachtungsweise ab.

Es gibt auf unserer Erde viele hohe Berge. Welches nun die höchsten sind, das hängt ab, von welchem Bezugssystem und welcher Betrachtungsweise Du ausgehst. Die höchsten Berge können gemessen werden von der Meeresoberfläche oder von ihrem Fuß aus, gemessen an ihrer Dominanz oder an ihrer Scharten Höhe.

  1. Gemessen von der Meeresoberfläche aus gilt im Allgemeinen der Mount Everest, der auch Chomolungma genannt wird als höchster Berg der Erde. Sein Gipfel misst 8 848 Meter über dem Meeresspiegel. Dieser Berg hat damit den höchsten Gipfel über dem Meeresspiegel. Aber weitere 13 Berge der Erde übertreffen die 8 000 Meter Grenze. 
  2. Der K2 im Karakorum Gebrige in Pakistan und China, wo er Xinjiang heißt, ist 8 611 Meter hoch. 
  3. Danach kommt der Kangchendzönga im Himalaya in Indien, wo er Sikkim heißt, mit einer Höhe von 8 586 Metern. 
  4. Der viert höchste Berg an die Maßstanb des Meeresspiegels gemessen ist der Lhotse mit 8 516 Metern Höhe im Himalaya in Nepal und in China in Tibet. 
  5. Der fünft höchste Berg ist der Makalu mit einer Höhe von 8 485 Metern über dem Meeresspiegel, ebenfalls im Himalaya in Nepal und in China, in Tibet. 
  6. Von 187 höchsten Bergen der Erde, deren Höhe über dem Meeresspiegel gemessen wird, liegen 187 in Asien. 
  7. Der höchste Berg, der außerhalb Asiens ist der Aconcagua in Südamerika. Er hat eine Höhe von 6 962 Metern. Dieser Berg ist natürlich auch in Südamerika der höchste Berg. 
  8. Der höchste Berg vom Erdmittelpunkt aus gemessen ist der Chimborazo in Ecuador. Er hat eine Höhe von 6 384 Metern. 
  9. Danach kommen der Nevado, der Huascaran, der Cotopaxi, der Kilimandscharo, der Cayambe, die alle wenige Meter kleiner sind.

Kommentare