Foto: Shutterstock.com

Dracaena Marginata - Die Pflege der Pflanze

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:30
Die Dracaena Marginata, auch geränderter Drachenbaum genannt, ist eine sehr hübsche und gleichzeitig pflegeleichte Zimmerpflanze.
Selbst Menschen, denen es am "Grünen Daumen" fehlt und denen sehr oft Pflanzen eingehen, haben mit ihr Erfolge zu verzeichnen. Wie alle Dracaena Arten ist auch die Marginata recht genügsam und robust.

Pflegehinweise

Wie sieht eine Dracaena Marginata aus und welche Ansprüche stellt sie?

Diese Drachenbaumart trägt den Beinamen Marginata( gerändert), weil sie in mehreren Farbnuancen geränderte schmale dunkelgrüne lanzettenartige Blätter hat. Sie werden 30 bis 40 Zentimeter lang, etwa 2 Zentimeter breit und wachsen an einem schlanken und hochwachsenden Stamm. Die Pflanze stammt aus Madagaskar und benötigt viel Wärme. Sie ist eine reine Zimmerpflanze und kann nur an wirklich sommerlichen Tagen auch auf der Veranda oder dem Balkon stehen. Pralle Sonne mag die Pflanze aber nicht, sie sollte am besten nicht an einem Südfenster sondern einem West-oder Ostfenster stehen, wo sie zwar Licht aber wenig direkte Sonnenstrahlung abbekommt. Weil die Dracaena Marginata stark zum Licht hin wächst, sollte sie regelmäßig gedreht werden, damit sie schön gleichmäßig wächst.

Das richtige Gießen, Düngen und Umtopfen der Dracanea Marginata

Die Pflanze braucht wenig Wasser und sollte nur dann gegossen werden, wenn die Erde wirklich trocken ist. Staunässe verträgt sie nicht, deshalb muss im Übertopf stehendes Wasser unbedingt ausgeschüttet werden. Es kommt viel seltener vor, dass ein Drachenbaum vertrocknet, als das seine Wurzeln durch Nässe verfaulen. Im Winter hat der Drachenbaum seine Ruhephase. Dann soll noch weniger als im Sommer gegossen und auch nicht gedüngt werden. Von Frühling bis Herbst verträgt die Dracaena Marginata etwas Flüssigdünger oder Düngerstäbchen für Grünpflanzen. Ist die Pflanze für ihren Topf zu groß geworden, topft man sie unter Verwendung ganz normaler Blumenerde um. Der neue Topf sollte aber nur wenig größer als der alte sein. Ist die Pflanze zu hoch gewachsen, kann der Stamm ohne weiteres gekürzt werden. Sie treibt oben bald wieder aus und bekommt neue Blätter.

Kommentare