Foto: Shutterstock.com

Dürfen Rhododendren mit Blaukorn gedüngt werden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Rhododendren haben generell einen hohen Nährstoffbedarf.

  1. Hallo, gleich vorweg: bei Blaukorn handelt es sich um einen reinen Industriedünger bzw. wird es im Freilandbereich verwendet. 
  2. Im Garten/Gewächshaus ist es besser, mit Minealdüngern zu arbeiten (z.B. Hornspäne), da dies Langzeitdünger sind und ein Überdüngen demnach so gut wie ausgeschlossen ist. Also: lieber die Finger vom Blaukorn lassen!
  3. Rhododendren haben generell einen hohen Nährstoffbedarf - falls es sich um eine Topfpflanze handelt, kannst du die Gegebenheiten gut kontrollieren, was z.B. Licht, Konkurrenzpflanzen in nächster Nähe, Boden, etc. angeht. 
  4. Falls es jedoch eine (bereits gepflanzte) Freilandpflanze ist, versuch's einfach mal mit einer dünnen Lage Hornspäne, die du vorsichtig in die Erde einharken kannst, um die Zersetzung bzw. die Zurverfügungstellung der Nährstoffe zu begünstigen.

Kommentare