Foto: Shutterstock.com

Errichtung einer Photovoltaikanlage - Wie viel kostet es?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Sowohl auf dem privaten Hausdach als auch im großflächigen Einsatz auf Gewerbe- und Industriegebäuden lassen sich Photovoltaikanlagen für eine ertragreiche

Sowohl auf dem privaten Hausdach als auch im großflächigen Einsatz auf Gewerbe- und Industriegebäuden lassen sich Photovoltaikanlagen für eine ertragreiche Gewinnung von Solarstrom nutzen. Im Rahmen der Budgetierung eines solchen Projektes wie auch bei der Ermittlung der langfristigen Rendite ist es unerlässlich, die kostenbildenden Faktoren beim Einkauf, der Montage und dem laufenden Betrieb zu überblicken.

Bitte beachten

Nur durch genau Kenntnisse dieser Faktoren lässt sich die Errichtung einer Photovoltaikanlage wirtschaftlich sinnvoll nutzen und in den Genuss der Vorteile einer solchen Anlage kommen:

  • Mediterranes Klima im östlichen und südöstlichen Teil Österreichs liefert eine relativ hohe Sonnenscheindauer und lukrative Lagen
  • Laufende Förderung durch das Ökostromgesetz mit gesetzliche garantierter Einspeisevergütung für 13 Jahre
  • Jährliches Förderbudget für die neue Errichtung einer Photovoltaikanlage als Investitionszuschuss
  • Aktiver Umweltschutz kombiniert mit langfristigen wirtschaftlichen Renditen

Bei der Errichtung einer Photovoltaikanlage liegen die Investitionsschwerpunkte vor allem beim Preis für die Solarmodule und den Wechselrichter. Daneben sind neben den Kosten für die Montage der Anlage auch die laufenden Betriebskosten nicht außer Acht zu lassen, denn Versicherungskosten, Rücklagen für Reparaturen und die jährliche Zählermiete sind bei der langfristigen Kostenkalkulation zu berücksichtigen.

Anschaffungskosten für Solarmodule und Wechselrichter
Entsprechend den auf dem Markt verfügbaren Typen von Solarmodulen liegen je nach Wahl erhebliche Preisspannen zwischen den jeweiligen Modellen. Abhängig davon, ob Sie sich für die monokristalline oder die polykristalline Variante entscheiden oder die Wahl eher auf Dünnschichtmodule fällt, liegt der durchschnittliche Preis pro Wattpeak bei 0,56 € bis 0,79 €. Je nach Herstellungsland lässt sich bei den kristallinen Modulen ein erheblicher Preisunterschied feststellen: Kosten kristalline Module aus China durchschnittlich 0,56 € pro Wattpeak, liegt der Preis für solche Produkte aus Deutschland bei circa 0,77 € pro Wattpeak. Diese Unterschiede werden an einem praktischen Beispiel besonders deutlich: Für ein Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von 4.000 kWh Strom im Jahr, liegen die Kosten allein bei den Solarmodulen zwischen 5.800,- € und 8.400,- €.
Neben den Solarmodulen ist der Einsatz eines Wechselrichters unerlässlich, denn dieser wandelt den Gleichstrom von den Solarmodulen in den Wechselstrom, welchen die gängigen Haushaltsgeräte zum Betrieb benötigen. Die Kosten für den Wechselrichter liegen in der Regel bei etwa 2.000,- €.
Darüber hinaus wird für den Netzanschluss und die Anschaffung des notwendigen Zählers mit einem Kostenpunkt von etwa 10 % der Gesamtsumme gerechnet.

Montagekosten bei Errichtung einer Photovoltaikanlage
Neben der reinen Anschaffung der einzelnen Systemelemente kommen für die fachgerechte Montage und Installation der Anlage noch Kosten von 120,- € bis 180,- € pro installiertem Kilowatt Peak hinzu. Überträgt man dies auf das eingangs erwähnte Beispiel des Einfamilienhauses mit einem Verbrauch von etwa 4.000 kWh im Jahr, belaufen sich die Kosten für die Montage und Installation hierbei auf 480,- € bis 720,- €.

Betriebskosten der Photovoltaikanlage nicht außer Acht lassen
Im Verhältnis zu den Kosten für die Anschaffung der Module, dem Wechselrichter und die Montage fallen die Kosten für den laufenden Betrieb mit etwa 2 % der Gesamtkosten pro Jahr relativ niedrig aus. Die Betriebskosten setzen sich zusammen aus Versicherungsbeiträgen, den Rücklagen für etwaige Reparaturen und den jährlichen Kosten für die Miete des Zählers. In Anwendung des Beispiels des Einfamilienhauses kann man hierbei mit jährlichen Betriebskosten von 240,- € bis 280,- € kalkulieren.

Weitere Informationen über die Funktionsweise und Kosten einer Photovoltaikanlage finden Sie auf Wikipedia!

Kommentare