Foto: Shutterstock.com

Fische in den Gartenteich einsetzen - Was muss man beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Der neue Gartenteich ist fertig und wartet nur noch auf die neuen Mitbewohner.

Der neue Gartenteich, der erst einmal ein bis zwei Monate ohne Fische bereitgestanden hat, ist fertiggestellt - es fehlen nur noch die Bewohner darin.

  • Nach einem langen Winter kann man im Mai bei Temperaturen von mindestens 15 Grad endlich die neuerworbenen Fische in den Gartenteich setzen. Aber bevor die Goldfische, Schleierschwänze und andere schuppigen Gesellen im Teich ihre Kreise drehen, sollte man einige Regeln beachten.
  • Damit die Fische sich wirklich draußen wohlfühlen, ist es ratsam, dass der Teich mindestens 80 cm, besser 120 cm tief ist. So verhindert man tiefgekühlte und eingefrorene Gartenbewohner im Winter.
  • Fische können leicht einen Temperaturschock bekommen, wenn sie von einem wärmeren Becken beim Fischhändler in einen Außenteich umziehen. Deshalb sollte man sich beim Verkäufer informieren, welche Temperatur im Becken herrscht. 
  • Außerdem solltest du als Fischeneuling beachten, dass so ein Fischtransport ungeahnte Tücken hat und dass die stummen Wasserbewohner in ungewohnter Umgebung oft sehr agil und quirlig werden können und nicht selten an für Fische gänzlich ungeeignete Orte ausbüchsen können. 
  • Damit sich also die fischige Neuerwerbung nicht im Innenraum des transportierenden PKWs Freigang verschafft, sollte beim Transport auf einen gut verschlossenen Beutel geachtet werden und der Beutel sollte möglichst nicht unkontrolliert im Auto hin- und herrollen.

So, nun näherst du dich also mit den Neulingen im Beutel dem Gartenteich. Jetzt ist folgendes zu beachten.

  1. Lass die Fische noch nicht direkt aus dem Beutel ins Wasser.
  2. Lege besser den geschlossenen Beutel für 2 Stunden in den Gartenteich.
  3. Dann öffne den Beutel vorsichtig und lasse die Fische sanft ins Wasser. 
  4. So kannst du die Fische langsam an die neue Umgebung gewöhnen und riskierst nicht, dass sie gleich schon am ersten Tag mit dem Bauch nach oben schwimmen. 
  5. Eventuell gibst du den Fischen zur Eingewöhnung auch noch eine kleine Portion Fischfutter, bevor sie sich ihr Futter im neuen Teich selber suchen. 
  6. Hier ist aber weniger mehr, da ein Teich sonst leicht zur Verschmutzung neigen kann.

Kommentare