Foto: Shutterstock.com

Gartenmöbel richtig pflegen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Gartenmöbel sind dem Wetter ausgesetzt und sollten daher regelmäßig gesäubert werden.

Gartenmöbel sind eigentlich immer dem Wetter ausgesetzt. Im Sommer stehen Sie draußen und im Winter bei Minusgraden im besten Fall ordentlich verpackt im Geräteschuppen. Damit die Möbel immer schön aussehen, und möglichst lange halten, sollten Sie nicht nur regelmäßig gesäubert, sondern auch dem entsprechend gepflegt werden.

  • Holzreiniger
  • Allzweckreiniger
  • Schwamm
  • Tücher
  • Bürste
  • Scheuermilch
  • Möbelpolitur
  • Holzöl
  • Holzlack

Gartenmöbel richtig pflegen

Erst sauber machen, dann pflegen

  • Das beste Pflegemittel bringt nichts, wenn Sie es auf eine schmutzige Fläche auftragen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Gartenmöbel zuerst gründlich reinigen. 
  • Entfernen Sie den starken Schmutz mit einer Wurzelbürste. Oft sitzt der an den Tisch- und Stuhlbeinen fest. Danach verwenden Sie ein Reinigungsmittel, das passend für die Möbel ist. Plastikmöbel können Sie mit einem einfachen Allzweckreiniger, einem Schwamm und etwas Scheuermilch sauber machen.
  • Für Holzmöbel sollten Sie einen Holzreiniger und einen Schwamm verwenden. Erst dann, wenn die Möbel richtig sauber sind, sollten Sie damit beginnen, diese zu pflegen. Dazu können Sie verschiedene Mittel verwenden, und sollten auch verschiedene Dinge beachten.

 

Kleine Mängel ausbessern

  • Kratzer und kleine Absplitterungen an Holzmöbeln können Sie mit Holzpaste ausbessern. Wählen Sie die Paste passend zu der Holzart und tragen Sie diese so auf, dass die Kratzer und Splitterungen wieder aufgefüllt sind. Nun müssen Sie die Paste erst trocknen lassen, und können dann weiter machen. Falls auch der Holzschutzlack nicht mehr richtig ist, tragen Sie eine neue Schicht auf. Danach benötigen die Möbel vorerst keine spezielle Pflege mehr.
  • Ist das Holz aber in Ordnung, und Sie müssen nichts ausbessern, dann nehmen Sie etwas Holzöl oder eine normale Möbelpolitur und reiben Sie die Gartenmöbel damit gründlich ein. Lassen Sie diese Politur mindestens 5 Minuten einwirken, und benutzen Sie dann ein weiches und sauberes Tuch, um die Möbel damit zu polieren.
  • Falls Sie Gartenmöbel aus Kunststoff haben, und diese zum Teil an einigen Stellen ihre Farbe verloren haben, gibt es ein ganz einfaches Hausmittel, mit dem Sie diese wieder auffüllen können. Verwenden Sie einfach einen Nagellack in der passenden Farbe. Gerade bei weißen Gartenmöbeln sind Sie unschöne Flecke so ganz schnell wieder los.

 

Kunststoff richtig pflegen

  • Sie bekommen im Handel ein Spray zu kaufen, welches für die Pflege von Kunststoffmöbeln ist. Es macht die Oberfläche wieder schön glänzend, frischt das Material ein wenig auf und sorgt dafür, dass die Möbel nicht so schnell wieder unschön aussehen.
  • Falls Sie dieses Spray nicht bekommen können, dann können Sie sich aus Leistungswasser und einigen Tropfen Öl selbst eine Mischung herstellen, die Sie auf ein weiches Tuch geben und dünn auf die Tische und die Stühle auftragen.

Kommentare