Foto: Shutterstock.com

Gartenteich frühlingsfrisch machen: 10 Tipps für den Teich

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Auch ein Gartenteich muss einmal gereinigt und von Pflanzenresten gesäubert werden.

Auch ein Gartenteich muss einmal gereinigt und von Pflanzenresten gesäubert werden. Dafür bietet sich der Frühling bestens an. Ein Frühjahrsputz hat viele Vorteile für Tiere und Pflanzen. Die Fische erwachen langsam aus ihrer Winterruhe und werden jetzt am wenigsten gestört. Um den Teich frisch für das kommende Jahr zu machen, sollten einige Tipps beachtet werden. 

10 ausgewählte Tipps für den Gartenteich im Frühjahr

  1. Es erleichtert die Arbeit, wenn ein Teil des Wassers aus dem Teich gelassen wird. So kann man defekte Stellen in der Teichfolie sehen und gleich reparieren.
  2. Mit einem Kescher oder einem Teichsauger werden nun Laubreste und Algen entfernt. So wird verhindert, dass sich bei den ersten Sonnenstrahlen Fäulnisgase entwickeln können und eventuell Fische an Sauerstoffmangel sterben. 
  3. Wasserpflanzen und Seerosen können im Frühling geteilt werden. So bringt man wieder mehr Licht in den Gartenteich und verhindert das unkontrollierte Wuchern der Pflanzen.
  4. Auch für neue Pflanzen ist der Frühling die beste Jahreszeit. Die überschüssigen Pflanzen kann man ja zum Tauschen bei Freunden und Nachbarn verwenden. Wenn man die Pflanzen gleich in Körbe setzt, erspart man sich viel Arbeit beim nächsten Teich frisch machen. 
  5. Beim Bepflanzen der Körbe sollte unbedingt nährstoffarme Teicherde benutzt werden, da sonst das Algenwachstum begünstigt wird.
  6. Jetzt ist auch die beste Zeit, Fische aus ihren Überwinterungsquartier wieder in den Gartenteich zu setzen. Wenn Fische im Teich überwintert haben, sollte man sie auf Verletzungen oder Krankheiten untersuchen. 
  7. Kranke oder verletzte Fische müssen eventuell behandelt werden, dafür müssen sie aber seperat in eine Wanne gesetzt werden. Da man Fische schlecht auf herkömmliche Art behandeln kann, wird das Wasser mit Medikamenten angereichert.
  8. Auch die Technik im Gartenteich, wie Filteranlagen, Pumpen und Springbrunnen müssen einmal gewartet und gepflegt werden. Algenreste und Futterreste können im Laufe der Zeit zu Verschmutzungen führen und die Funktion beeinträchtigen.
  9. Wenn sich grüner Algenbelag auf den weißen Kieselsteinen abgesetzt hat, ist jetzt die passende Gelegenheit, die Kieselsteine zu ersetzen oder zu säubern. 
  10. Nach Beendigung aller erforderlichen Arbeiten kann langsam wieder frisches Wasser aufgefüllt werden. Bei Bedarf kann auch ein Wachstumshemmer gegen Algen dazu gegeben werden.

Kommentare