Foto: Shutterstock.com

Grab-Bepflanzung fürs Frühjahr - Welche Blumen eignen sich am besten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Im Frühjahr muss ein Grab nicht leer aussehen, sondern kann frühlingshaft bunt bepflanzt werden.

Für die Angehörigen ist es wichtig, dass das Grab durchgehend schön bepflanzt ist und gepflegt aussieht. Dazu lassen sich verschiedene Bodendecker, aber auch bunt blühende Pflanzen und sogar Blumenzwiebeln nutzen.

  • Kleine Schaufel
  • Kleine Harke
  • Rindenmulch
  • Kieselsteine
  • Pflanzschalen
  • Efeu
  • Steifmütterchen
  • Vergissmeinicht
  • Ranunkel
  • Tulpen
  • Hyazinthen
  • Tausendschön

Grab-Bepflanzung richig wählen

  • Damit die Blumen auf dem Grab richtig wachsen können, sollten Sie darauf achten, dass der Boden genügend Nährstoffe hat. Mischen Sie der Erde etwas Blumenerde und ein wenig Torf unter, und bedecken Sie das Ganze dann mit einer dünnen schicht Graberde.
  • Bunt blühende und zudem sehr robuste Blumen sind die bekannten Stiefmütterchen. Setzen Sie aber niemals eine Pflanze alleine ein, sondern bilden Sie kleine Gruppen von mindestens drei Blumen.
  • Ebenfalls leuchtend bunt blüht das Tausendschön. Auch von diesen Blumen sollten Sie mindestens drei an eine Stelle pflanzen. Dazu machen Sie mit einer kleinen Schaufel ein ausreichend großes Loch in die Erde, und setzen die Blumen dann ohne Plastiktopf direkt in die Erde.
  • Vergissmeinicht eignet sich ideal, um damit den Stein oder das Kreuz zu umranden, da es sehr dicht, dafür aber nicht stark in die Höhe wächst.
  • Möchten Sie auch Tulpen und Hyazinthen auf dem Grab, dann müssen Sie diese Blumenzwiebeln schon im September in die Erde bringen, damit sie passend zum Frühjahr blühen. Daher eigenen sich auch Pflanzschalen sehr gut. Sie können die Zwiebeln dann bei sich zu Hause ziehen, und wenn die ersten Triebe aus der Erde gucken, auf das Grab stellen.
  • Auch Krokusse können Sie in Pflanzschalen ziehen, und dann zur richtigen Zeit auf dem Grab aufstellen. Natürlich können Sie die Zwiebeln auch direkt am Grab einsetzen. Diese werden dann aber erst in der nächsten Saison blühen.
  • Damit auch der Rest immer schön gepflegt aussieht, können Sie Efeu als Bodendecker pflanzen. Efeu wächst schnell, ist winterhart und bietet sowohl im Sommer, als auch im Winter einen hübschen Kontrast. Die einzelnen Triebe können Sie leicht auseinander legen, sodass Sie dann dort die Blumen einpflanzen können.
  • Efeu lässt sich sehr gut in Form schneiden. Sie können damit nur einen Rand bepflanzen, aber auch in der Grabmitte ein Herz in Form schneiden. Den Rest der Fläche, der weder vom Efeu noch von Blumen bedeckt wird, können Sie mit kleinen weißen Kieselsteinen auffüllen.
  • So ist das Grab immer gepflegt und schön gestaltet. Zudem haben Efeu und Kieselsteine die Vorteile, dass sie weniger Unkraut durchlassen, dafür aber viel feuchtigkeit im Boden halten können, wodurch die Blumen auf dem Grab viel besser wachsen und gedeihen können.

Kommentare