Foto: Shutterstock.com

Hausmittel gegen Algen im Pool? - Empfehlungen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Algen im Pool können ein Indiz für schmutziges Wasser sein.
Dieses Wasser ist dann eine Brutstätte für jegliche Bakterien und Pilze. Aus diesem Grund muss bei einem Algenbefall schnell gehandelt werden. Dieser Artikel listet einige Hausmittel auf, welche sehr hilfreich bei der Beseitigung sind.

Hausmittel zur Reinigung

Dem Algenbefall vorbeugen

  • Da Algen viel Licht benötigen, sollte der Pool bei Nichtbenutzung mit einer dunklen Plane abgedeckt werden.
  • Der pH-Wert sollte regelmäßig kontrolliert werden. Zwischen 7.0 bis 7.4 ist optimal. Algenbefall weist auf einen zu hohen pH-Wert hin.
  • Dem Pool sollte regelmäßig frisches Wasser zugeführt werden, da viele Sachen wie Verschmutzungen, Hautschuppen und auch Cremerückstände auf der Haut einige Gründe für den Algenbefall sein können.

Algen mit Hausmitteln bekämpfen

  • Wirksam, doch auch mit Risiken verbunden, ist Kochsalz. Damit es wirkt, müssen größere Mengen jodfreies Kochsalz in den Pool gegeben werden, ca. 3 kg auf 1000 Liter. Die Gefahr hierbei liegt, dass das Salz eventuell metallische Gegenstände wie die Pumpe oder die Filteranlage angreifen kann.
  • Auch wenn dieses Mittel etwas ungewöhnlich ist, helfen auch Wasserschnecken bei der Bekämpfung von Algen. Diese essen sie nämlich auf und so kann auf Chemie verzichtet werden.
  • Schrubb und schöpf den Pool mindestens 1-mal am Tag ab. Das Abschöpfen verhindert ein Wachsen und Verbreiten der Algen im Pool, während das Schrubben die Kacheln sauber hält. Auch wenn diese Methode viel Arbeit abverlangt ist es ebenfalls eine chemiefreie Alternative.

Kommentare