Foto: Shutterstock.com

Hibsikus weiterpflanzen - Samenkapseln aufheben?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Die Samenkapsel des Hibiskus als Notwendigkeit zur weiteren Aufzucht.

Bei dem Wunsch den Hibiskus weiterzupflanzen wäre geraten, die Samenkapsel aufzuheben. Die Monate Oktober bis Mai wären die besten Zeiten um die Pflanze wieder zu bestäuben. Um die Samenkapsel zu lagern, sollte die Umgebung der Kapsel eine gleiche Temperatur aufweisen. Der Raum sollte eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit haben. Da in der eigenen Wohnung kein Wind ist und auch keine Bienen die Bestäubung übernehmen können muss man selber die Arbeit der Natur übernehmen. Am einfachsten funktioniert dies mit einem feinen Pinsel oder einem Quicktipp (Ohrenreiniger).

  • Man kann dann beobachten, ob die Samenkapsel dranbleibt oder abfällt. Wichtig ­ist in dieser Zeit, der Pflanze genügend ­Wärme und Feuchtigkeit zu geben. Der Boden der Pflanze sollte immer feucht sein.
  • Die Reifung der Samenkapsel dauert 30 bis 60 Tage. Die Reifung erkennt man, wenn sich die Kapsel von grün zu gelb färbt.
  •  Wenn sich die Kapsel öffnet, ist es Zeit den Samen zu ernten. Ratsam ist es, den Samen an einem trocknen Ort zu lagern. Geeignet ist für die Lagerung den Samen in Papier einzuschlagen oder in eine Papiertüte zu legen. Der Sinn ist es, die Samen austrocknen zu lassen.

  • Jetzt kann man mit dem Hilfsmittel aus der Samenlage auf die Narbe der Mutterpflanze übertragen.
  • Es gibt 5 Stempel an der Mutterpflanze, welche großzügig mit dem Pollen bestäubt werden müssen.
  • (Der beste Zeitpunkt dafür ist früh am Morgen oder direkt, wenn man das Aufblühen der Pflanze beobachtet. Es erfolgt nun die Befruchtung der Pflanze.)

Hibiskus weiterpflanzen

Frühling bis Sommer:
In der Zeit des Frühlings bis zum Sommer ist die beste Zeit die Samen auszusäen.  Dazu ritzt man den Samen ein bisschen ein oder nimmt eine Feile um einen feinen Riss zu verursachen. Ein Gemisch von Anzuchterde und Perlit ist der ideale Nährboden. Erhältlich ist die Erde in jedem Gartencenter. Der Samen wird nur leicht mit dieser Erde bedeckt. Der Samen braucht jetzt einen warmen Ort um ideale Bedingungen zu haben. Dafür eignet sich ein warmer Raum, ein Zimmergewächshaus oder ein Topf, den man mit einer Plastiktüte abdecken kann. 

 

Optimale Bedingungen:

Bei optimalen Bedingungen keimt der Samen bereits nach wenigen Tagen. Sobald die Sämlinge eine Größe von ca. 5 cm erreicht haben, müssen sie einzeln gestellt werden. Wieder ist es wichtig, an Wärme und Feuchtigkeit zu denken. Nach ca., 6 Wochen wird der erste Dünger verabreicht, dazu nimmt man ca. die halbe Konzentration.

Kommentare