Foto: Shutterstock.com

Kiwi selbst anpflanzen? - So kann es klappen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Viele begeisterten Gartenfreunde wollen immer wieder etwas neues Versuchen.

Alle begeisterten Gartenfreunde wollen immer wieder etwas neues Versuchen - und dabei natürlich den Schwierigkeitsgrad weiter erhöhen. Eine große Herausforderung ist es auch, eine Kiwi-pflanze zu züchten und zu pflegen bis sie trägt. Damit das Ganze einfacher fällt, werden im Folgenden ein paar Ratschläge gegeben, um Kiwis selbst anzupflanzen.

  • Zu Starke Düngung bewirkt das Gegenteil: Der Ertrag sinkt und die Pflanze geht ein
  • Zu viel Wasser verursacht Verfaulung der Wurzeln und matschige Früchte

  • Steckholz eines Kiwiastes (Zucht aus der Frucht gelingt nur selten)
  • Düngemittel
  • Geeigneten Platz (sonnig, an einer Wand zum hochwachsen)

  1. Die Zucht einer Kiwipflanze aus der Frucht, die im Handel erhältlich ist, ist schwer und gelingt selten. Außerdem sind die Früchte meist so gezüchtet, dass sie nicht fortpflanzungsfähig sind. 
  2. Deshalb eignet sich zum Pflanzen ein abgeschnittener Zeig eines Kiwi-Busches mit einem Durchmesser von etwa 6-10 Millimetern. Dieser wird für einige Tage in wenig kalkhaltiges Wasser gestellt, bis er Wurzelansätze zeigt. 
  3. Die Schnittfläche sollte schräg verlaufen, dass der Zweig Wasser einziehen kann. Allerdings sollte der Winkel nicht unter 40 grad gehen, da ansonsten zu viel Wasser aufgezogen wird und die Pflanze eingeht.
  4. Hat der Ast Wurzelansätze gebildet, kann er in Aufzuchterde mit spezieller Grunddüngung gesetzt werden. Diese Unterstützt das Wachstum in den ersten Wochen. Der Standort sollte warm sein, jedoch nicht dauerhaft praller Sonne ausgesetzt sein. Perfekt ist eine Fensterbank mit West- oder Ostrichtung.
  5. Hat die Kiwipflanze eine angemessene Größe, kann sie in den Garten an einen sonnigen Platz mit einer Wand oder einem Gitter zum Hochwachsen gepflanzt werden. Durch die Winterhärte kann sie direkt in die Erde statt einem Kübel gepflanzt werden.
  6. Eine Düngung der Kiwi sollte alle 4-6 Wochen in geringem Maße erfolgen. Besser ist eine häufigere Düngung mit geringerer Dosierung als eine seltenere mit zu großer Konzentration.
  7. Im Alter von etwa vier Jahren wird die Kiwi-Pflanze das erste Mal tragen (die Blüten fallen schnell ab, was aber nicht auf einen geringen Ertrag hinweist; dies ist normal). 
  8. Bis zu einem Alter von 20-25 Jahren kann mit einer jährlichen Ertragssteigerung von einem Kilogramm gerechnet werden. Gute Pflanzen bringen einen Ertrag von 25 Kilogramm pro Jahr.

Kommentare