Foto: Shutterstock.com

Kupferdraht gegen Schnecken? – Eine wahre Wunderwaffe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Du hast einen schönen Garten angelegt und willst Deine Salatköpfe mit Niemandem teilen?

Du hast einen schönen Garten angelegt und willst Deine Salatköpfe mit Niemandem teilen – schon gar nicht mit den Schnecken? 

Du hast es schon mit allem Möglichen probiert, doch die Schnecken wollen nicht von Deinem Salat bleiben? Mittel gibt es einige, doch ist es nicht Jedermanns Sache, Dinge wie Schneckensalz oder Ähliches zu benutzen, um die armen Tierchen auszutrocknen oder ähnlich barbarische Dinge mit ihnen anzustellen.

Nein – es gibt einen Weg, die Schnecken fernzuhalten, ohne sie zu verletzen oder zu töten. Ein Material, von dem die Schnecken wissen, dass es ihnen nicht gut tut und ihm deshalb fern bleiben.

Das Material ist Kupfer.

  1. Willst Du nun ein Beet vor den Schnecken schützen, so kannst Du natürlich rund um dieses Beet Kupferplatten legen, doch käme dies im Verhältnis doch recht teuer.
  2. Darum genügt es, wenn Du einige Meter dünnen Kupferdraht besorgst und diesen knapp über dem Boden, so dass die Schnecken nicht darunter durch kriechen können, rund um Dein Salatbeet spannst.
  3. Wegen der üblen Wirkung auf ihr Wohlbefinden werden sich die Schnecken hüten, über diesen Draht zu kriechen. Kupfer enthält einige giftige Stoffe, welche den Schnecken schaden würden.
  4. Da der Schleim der Schnecken das Kupfer zur Oxydation anregen würde, würden diese Stoffe freigesetzt. 
  5. Somit steckt hinter der ganzen Sache keinerlei geheimnisvoller Spuk, sondern es ist eine reine Frage chemischer Reaktion, welche die Schnecken davon abhält, über Kupfer zu kriechen.
  6. Der Draht kann auch, wenn er gegen Wegfliegen gesichert ist einfach auf den Boden um das betreffende Beet gelegt werden. Natürlich ist darauf zu achten, dass der Draht nicht an einer Stele durch Laub oder andere Gegenstände verdeckt wird und die Schnecken somit an dieser Stelle eine 'Brücke' zum Überqueren finden.
  7. Habt ihr hingegen Topfpflanzen zu schützen, so könnt ihr zwei oder drei Ringe aus dem gleichen Draht um den Blumentopf winden und habt somit auch erfolgreich den Besuch von Schnecken verhindert.

Kommentare