Foto: Shutterstock.com

Magnolienbaum - Wissenswertes zur Pflege

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Magnolien stellen keine besonderen Anforderungen, lieben aber einen sonnigen Standort.

Wie Sie ihren Magnolienbaum am besten pflegen können, das erfahren Sie in diesem Artikel!

  • Astschere
  • Rosenschere
  • Moorbeeterde
  • Rhododendronerde

Wissenswertes

Der richtige Standort

  • Wenn Sie einen Magnolienbaum pflanzen möchten, dann suchen Sie einen sonnigen aber geschützen Platz, an dem der Baum wachsen und gedeihen kann.
  • Wenn der Baum in der Nähe von einer Mauer oder einer Hauswand steht, und dort auch sehr viel Sonne bekommt, haben Sie einen idealen Platz für die Magnolie gefunden.

Magnolien richtig schneiden

  • Der Magnolienbaum braucht keinen besonderen Schnitt. Am besten ist es, wenn Sie die Magnolie direkt nach der Blühsaison schneiden. 
  • Dabei reicht es aus, wenn Sie den Baum nur gründlich auslichten, denn ein kompletter Rückschnitt ist bei der Magnolie nicht nötig. Verwenden Sie eine scharfe Astschere oder eine sehr scharfe Rosenschere für den Schnitt.

Der Boden auf dem der Baum wächst

  • Magnolien bevorzugen einen sauren und möglichst kalkfreien Boden. Das gelingt Ihnen am besten, wenn Sie die Erde mit reichlich Moorbeeterde oder Rhododendronerde mischen.
  • Achten Sie darauf, dass der Boden dann immer gleichmäßig feucht gehalten wird. Da Magnolien keine Staunässe vertragen, muss der Boden durchlässig sein, und Sie dürfen auch niemals zu viel gießen.

Frostschutz für junge Magnolienbäume

  • Wenn es sich um ein junges Bäumchen handelt, dann ist dieses noch recht empfindlich, und noch nicht so gut in der Erde verwurzelt, wie ein älterer Baum.
  • Deswegen sollten Sie den Magnolienbaum dann vor Frost schützen. Das gelingt Ihnen ganz einfach, indem Sie zuerst eine möglichst dicke Schicht Rindenmulch großzügig um den Baum herum verteilen.
  • Darauf geben Sie eine dicke Schicht Laub und Blätter, und decken alles gut mit Stroh ab. So haben Sie die junge Magnolie gut vor Frost geschützt, und können Sie im Frühjahr ganz einfach wieder von diesem Schutz befreien.

Dünger für Magnolien

  • Es ist nicht zwingend erforderlich, dass Sie die Magnolie regelmäßig düngen. Allerdings kann es gerade bei jungen Bäumen hilfreich sein, wenn Sie im Frühjahr einen nährstoffhaltigen Dünger verwenden.
  • Überdüngen Sie den Baum aber nicht, sondern geben Sie nur einmal im Frühling etwas Dünger, sodass die Pflanze mit Nährstoffen versorgt wird.
  • Im Herbst, kurz vor dem Frost und nach dem Schnitt, können Sie noch einmal etwas Dünger geben, um die Magnolie so zu stärken und den Boden etwas mit Nährstoffen anzureichern.

Pflegeleicht und schön blühend

  • Im Vergleich zu vielen anderen Pflanzen benötigen Magnolien keine besondere Pflege. Wenn Sie einen guten Standort haben, dann ist das die beste Chance, einen gesunden und üppig blühenden Magnolienbaum zu bekommen.
  • Ebenfalls sollten Sie darauf achten, dass der Boden gerade im Sommer immer ausreichend feucht ist, und es nie zur vollkommenen Austrocknung kommen kann.

Kommentare