Foto: Shutterstock.com

Maulwurf im Garten? - Das kann man dagegen tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Wenn bei Ihnen Erdhügel auf dem Rasen sind, dann sind diese sehr wahrscheinlich von einem Maulwurf.

Wenn bei Ihnen Erdhügel auf dem Rasen sind, dann sind diese sehr wahrscheinlich von einem Maulwurf. Aber nicht nur die Maulswurfshügel sind ärgerlich, sondern auch das unterirdische Gangsystem, dass sich der Maulwurf baut. Allerdings vertilgt das kleine unter Schutz stehende Tier auch Schädlinge wie Engerlinge.

 

  • Saure Milch
  • Knoblauch
  • Essigessenz
  • Ultraschallgerät gegen Maulwürfe
  • Eisenstangen mit passenden Glocken

  • Maulwürfe haben stark ausgeprägte Sinne. Diese können Sie nutzen, wenn Sie den Maulwurf vertreiben wollen.
  • Starke Gerüche, laute Töne und Vibrationen können Ihnen helfen, den Maulwurf aus dem Garten zu verjagen.
  • Kippen Sie in alle Löcher die der Maulwurf gegraben hat saure Milch oder Essigessenz.
  • Verteilen Sie zerdrückte Knoblauchzehen an den Erdhügeln und in den Löchern.
  • Wiederholen Sie diesen Vorgang mindestens einmal in der Woche, bis keine neuen Hügel mehr zu sehen sind.
  • Bringen Sie dünne Eisenstangen an den einzelnen Hügeln und auf der Wiese verteilt an. Binden Sie dort klingende Dinge wie alte Schlüssel oder Glöckchen dran, die für den Maulwurf unangenehme laute Töne abgeben
  • Nutzen Sie zusätzlich ein spezielles Ultraschallgerät, um den Maulwurf zu vertreiben.

Kommentare