Foto: Shutterstock.com

Pflegeleichte Balkonpflanzen fürs Frühjahr – Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Neben pflegeleichten Balkonpflanzen benötigst du einen Blumenkasten, einen Kübel oder Topf, eine

Neben pflegeleichten Balkonpflanzen benötigst du einen Blumenkasten, einen Kübel oder Topf, eine spezielle Balkon-Pflanzerde, etwas Kies vielleicht und Tonscherben als Einlage, eine Gießkanne und eine Blumenkelle.

Balkonpflanzen im Frühling

  • Bevor du dich für den Kauf der Blumen entscheidest, solltest du dir über den richtigen Standort im Klaren sein. Auch pflegeleichte Balkonpflanzen stellen Ansprüche an ihren Standort, den sie sonnig, schattig oder halbschattig lieben. 
  • Nicht zu vergessen, dass die meisten klassischen Balkonblumen frostempfindlich sind. Beachte auch, dass der Wurzelballen vor dem Einsetzen begossen werden muss. 
  • Um Staunässe zu vermeiden, die die Ursache für spätere Wurzelfäule ist, werden Kieselsteine oder Blähton und Tonscherben über die Abflusslöcher des Blumenkastens gelegt. So kann die Blumenerde die Löcher nicht verstopfen. 
  • Dann füllst du 2 Drittel bis 3 Viertel mit Erde auf, bepflanzt den Kasten und füllst die Lücken mit weiterer Erde. 
  • Gut andrücken und darauf achten, dass ein Gießrand von ca. 2 cm bleibt. Nach dem Setzen die Pflanzen reichlich gießen und immer darauf achten, dass das Wasser nicht zu kalt ist. Daher ein Tipp: frisches Leitungswasser in der Gießkanne einfach über Nacht stehen lassen. Die erste Düngung deiner bevorstehenden Blumenpracht findet nach vier bis sechs Wochen statt.
  • Verschiedene Kräuter zählen zu den pflegeleichten Balkonpflanzen und damit verbreitest du nicht nur einen würzigen Duft in deinem kleinen Paradies, sondern du hast auch gleich frische Küchenkräuter zur Hand. Thymian, Steinquendel und Currykraut zählen zu den pflegeleichten Balkonpflanzen, die nur selten gegossen werden müssen. Einen Hauch von Mittelmeer verströmt der Lavendel mit seinem entspannenden Duft. 
  • Anspruchslos sind die Vanilleblume und der Duftsteinrich, die auf deinem Balkon einen süßen Wohlgeruch hinterlassen. Die Duftgeranie und das Fleißige Lieschen, das dich den ganzen Sommer lang mit seinen zahlreichen Blüten erfreut, begnügen sich mit sehr wenig Pflegeaufwand. Zu den vollkommen pflegeleichten Balkonpflanzen, die keine Ansprüche stellen, reihen sich auch das Stiefmütterchen, die Tagetes und die Pelargonie ein. 
  • Letztere ist eine der pflegeleichtesten Balkonpflanzen überhaupt. Ranunkel, Iris, farbenfrohe Primeln, Glockenblumen, Tausendschön und Alpenveilchen sind eine ebenso pflegeleichte Balkonbepflanzung für Hobbygärtner ohne grünen Daumen und wenig Zeit. Übrigens überstehen Stiefmütterchen und Primeln auch die letzten Frostnächte ohne Schaden. 
  • Zu den pflegeleichten Balkonpflanzen gehören auch selbstreinigende Pflanzen, die Verblühtes einfach abwerfen, wie Hänge-Geranie, Fächerblume und Schneeflockenblume, sowie einige Petunien-Sorten.

Kommentare