Foto: Shutterstock.com

Pilze sammlen - Zu welcher Jahreszeit findet man welche Pilze?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Frische Luft, Bewegung und Erholung im Wald.

Pilze suchen macht viel Spaß. Am besten ist es, dabei nicht allein zu sein. Manchmal muss man Pilze gar nicht suchen. Man findet sie einfach beim Spaziereingehen, beim Halt am Waldrand oder auf einem Weg. Selbst wenn das geplante Suchen von Pilzen nicht den größten Erfolg hat, man vielleicht nur mit zwei Pilzen heimkehrt, so ist es doch die Freude, die frische Luft, die Erholung im Wald, die viel Kraft verleiht. 

Auch das Zubereiten und Essen der Pilze kann zu einem schönen Erlebnis werden. Die meisten Pilze sind sogar essbar. Trotzdem sollte man sich, wenn man einige davon nicht kennt, beraten lassen oder sie besser nicht verwenden.

  1. Die meisten essbaren Pilze gibt es in den Monaten April bis Ende Oktober. Im April schon kann man Morcheln finden. 
  2. Ab Juni kann man damit rechnen, die wunderbar schmeckenden Pfifferlinge zu finden. Diese Pilzsorte wächst gern in Schonungen, unter Tannen, an großen Steinen und unter Tannennadeln. 
  3. Hat man einen größeren Pfifferling entdeckt, kann man damit rechnen, dass weitere kleine daneben stehen, die man entdeckt, wenn man die Augen weit aufmacht und auch die kleinen Fingerkuppen großen nimmt. 
  4. Besonders die ganz kleinen Pfiferlinge zu putzen macht ein wenig Arbeit, aber es sind gerade diejenigen, die am allerbesten schmecken. Pfifferlinge gibt ab Anfang August zwar nicht mehr so üppig, aber meist doch bis zum Oktober. 
  5. Im Juli findet man dann auch schon vereinzelt Maronen, Steinpilze oder Rotkappen. 
  6. Die eigentliche Zeit dieser Sorte von Pilzen geht aber meist erst ab Mitte August los, vorausgesetzt, es ist nicht zu trocken. 
  7. Ab September gibt es dann die gut schmeckenden Semmelpilze, die meist an Moos bedeckten Stellen im lichten Kiefernwald oder an Wegrändern zu finden sind. 
  8. Die gut schmeckenden Butterpilze wachsen meist etwas später als diese Sorten, Anfang September. 
  9. Dafür kann man sie jedoch am längsten finden, so bis gegen Ende des Monats Oktober. Sie wachsen gern auf sandigem Boden, an Kiesgruben, aber auch mitten im Wald. Butterpilze mögen nicht unbedingt das Dickicht, dafür aber die Sonne sehr.

Kommentare