Foto: Shutterstock.com

Pool selber bauen? - Informationen und Kosten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Vor dem Poolbau sollten alle rechtlichen Fragen geklärt werden.

Die Kosten für einen Pool lassen sich durch den Selbstbau im überschaubaren Bereich halten. Aber nicht nur die Kosten, sondern auch die rechtliche Lage sollte beachtet werden, wenn es um das Schwimmbecken im eigenen Garten geht.

  • Preisvergleiche
  • Mehrere Angebote
  • Behördliche Erlaubnis

Pool selber bauen

Die richtige Planung

  • Wenn Sie einen Pool haben möchten, dann ist dieser am billigsten, wenn Sie ihn selber bauen. Bei dieser Planung müssen Sie aber realistisch abschätzen, welche Arbeiten Sie selber machen können, wo Sie Hilfe benötigen, und was von einem Fachmann gemacht werden muss.
  • Informieren Sie sich, was das Material kostet, und machen Sie dabei auf jeden Fall Vergleiche. Auch die Kosten für einen Bagger oder einen Facharbeiter sollten Sie in Erfahrung bringen, und dann ebenfalls miteinander vergleichen. So bekommen Sie eine grobe Übersicht, bei der natürlich der zeitliche Aufwand nicht mit einberechnet ist.

Genehmigungen und Meldungen

  • Bevor Sie mit dem Bau beginnen, sollten Sie sich auf jeden Fall erkundigen, ob Sie das Becken einfach so bauen dürfen, oder ob Sie eine Erlaubnis benötigen. Pools mit einer gewissen Füllmenge sind in der Regel frei von Genehmigungen, dennoch sollten Sie den Bau melden.
  • Welche Vorschriften für Ihren Wohnbereich gelten, können Sie auf dieser Seite ganz genau nachsehen, und finden dort auch sofort die Adressen der zuständigen Behörden und Ämter. Versäumen Sie diesen Schritt auf keinen Fall, denn im Ernstfall kann es passieren, dass Ihr Bauvorhaben stillgelegt wird, und der Pool weiterhin ein Traum bleibt.

Welches Modell ist das richtige

  • Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich einen Pool bauen können. Mit fertigen Baukästen können Sie runde und eckige Modelle aufstellen. Sie können auch fertige Pools in die Erde einlassen, oder aber Sie schachten alles selber aus, und verwenden dann Poolbausteine oder spezielle Platten.
  • Die Kosten für den Bau können daher sehr unterschiedlich sein. Bei kleineren Anlagen können bereits 500 bis 800 Euro reichen, bei einem großen Pool sind Sie schnell mehrere Tausend Euro los. Genau deswegen sollten Sie immer die Preise und die Leistungen vergleichen.

Standort und Pflege

  • Wenn Sie alles geregelt haben, und auch die Kosten wissen, dann sollten Sie als nächstes das Material beschaffen, und wenn nötig, Fachkräfte, Bagger und Ähnliches ordern. Suchen Sie sich für den Pool eine möglichst gerade Stelle aus, wo reichlich Sonne scheint, dafür aber keine Bäume in der Nähe sind.
  • Ist der Swimmingpool schließlich fertig, dann benötigen Sie eine ausreichend große Filteranlage und eine Pumpe für das Schwimmbecken. Zum Sauberhalten können Sie Chlor verwenden, oder Sie nutzen Salzwasser, welche sich gerade dann anbietet, wenn auch Kinder im Pool baden.

Kommentare